Neue Multizuganzeiger verbessern Zugzielinformation für Fahrgäste am Bahnsteig

An den wichtigsten Fernbahnhöfen in Deutschland gibt es Veränderungen: 120 Bahnhöfe erhalten bis Jahresende neue Zugzielanzeiger, mit denen Reisende eine bessere Fahrgastinformation am Bahnsteig erhalten.


An den ersten 40 Fernbahnhöfen setzt die Deutsche Bahn neue, mehrzeilige Zugzielanzeiger ein. Die sogenannten „Multizuganzeiger“ ersetzen damit die bisher verwendeten Zugzielanzeiger. Nach Angaben der Bahn, bekommen Reisende damit an den Bahnsteigen ab sofort alle Informationen über die nächsten drei Abfahrten. Zudem werden Gleisänderungen und Verspätungen sowohl für die nächste als auch die zwei folgenden Zugverbindungen angezeigt.

Anfang April soll die Hälfte der vorgesehenen 120 Bahnhöfe umgerüstet sein, heißt es. Geplant ist, die Umrüstung dann bis Ende des Jahres komplett abzuschließen.

Infografik-+Multizugzielanzeiger_a
Zeitliche Umstellung auf die neuen Multizuganzeiger (Grafik: DB AG)

In Bayern wurden neben den Hauptbahnhöfen München, Nürnberg, Passau und Regensburg bisher folgende Fernbahnhöfe umgestellt: Ansbach, Augsburg, Bayreuth, Donauwörth, Erlangen, Garmisch-Partenkirchen, Günzburg, Hof, Kempten, Rosenheim und Treuchtlingen. In Baden-Württemberg ist die Multizuganzeige bereits im Einsatz an den Fernbahnhöfen Baden-Baden, Heidelberg, Mannheim, Ulm, Vaihingen und Weinheim (Bergstraße). In Sachsen sind es die Fernbahnhöfe Dresden Hbf und Dresden Neustadt und in NRW Aachen, Bochum, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mönchengladbach, Mülheim (Ruhr), Münster, Oberhausen und Rheine. In Hessen folgen in Kürze Frankfurt/Main Hbf und Flughafen Fernbahnhof sowie Hanau Hbf und Wiesbaden Hbf.

Zugzielanzeige alt Bahnhof (01)
Das bisher vielerorts verwendete alte Layout der Zugzielanzeiger enthält nur die Information über die nächste Zugverbindung.

Mit dem bisher verwendeten „alten“ Layout ist nur die Darstellung einer einzigen Zugverbindung am jeweiligen Bahnsteig möglich. Die neuen Anzeiger bieten daher weitaus mehr Fahrgastinformationen als bisher, kompakt und übersichtlich zusammengefasst.

„Von den ersten Verbesserungen profitieren Reisende bereits jetzt an unseren Bahnhöfen. Weitere Maßnahmen folgen, denn wir wollen unsere Kunden mit Leistung und Service überzeugen“, so Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG.


Letzte Aktualisierung: 08.03.2016, 13:16 Uhr

Advertisements