oberpfalzbahn: Ab April rollen neue Fahrzeuge zwischen Regensburg und Hof

Ab April verkehren auf den Strecken Regensburg – Marktredwitz – Cheb – Hof neue Triebwagen vom Typ Lint. Die Länderbahn stellte eines der neuen Fahrzeuge am 2. März in Schwandorf vor.


Die Länderbahn GmbH DLB präsentierte am 2. März am Werk in Schwandorf eines der neuen Fahrzeuge vom Typ Lint des Herstellers Alstom. Die neuen Nahverkehrs-Dieseltriebwagen sollen in wenigen Wochen, ab April 2016, auf den Strecken der oberpfalzbahn (Regensburg – Marktredwitz – Cheb – Hof) zum Einsatz kommen. Bereits am 24. Februar hatte das erste Fahrzeug die entscheidende Zulassung vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) für den Fahrgasteinsatz in Deutschland erhalten.

Der Vorstand der Länderbahn, Gerhard Knöbel, führte die Gäste durch das Fahrzeug und erklärte die Gestaltungsidee: „Wir haben uns bewusst für ein ansprechendes und aufwendiges Gesamtdesign entschieden.“ Die Farbgebung des Außendesigns ist in ihren Grundfarben an die bestehende oberpfalzbahn angelehnt, die bereits im Raum Cham unterwegs ist. Die Länderbahn setzt hier auf den hohen Wiedererkennungswert ihrer Produkte in der Region. Im Innenraum wurden gestalterische Elemente des Außendesigns aufgenommen. Wie es heißt, entstand ein lichtdurchflutetes, modernes Fahrzeug, das den Fahrgästen einen sehr hohen Fahrkomfort bieten wird. „Mit dem Fahrzeug vom Typ Lint von Alstom haben wir einen zuverlässigen Partner gewinnen können und bringen ein bereits bewährtes Fahrzeug, zum Einsatz“, ergänzt Knöbel.

„Wir sind sicher, dass dieses Fahrzeug die Fahrgäste mit Design und Ausstattung begeistern wird“, erklärt Knöbel. Einzelne Bereiche wurden an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Fahrgäste angepasst: So zum Beispiel die großzügig gestalten gegenüberliegenden Vierer-Sitzgruppen, die eine hohe Beinfreiheit bieten, und über Steckdosen verfügen. Für Familien mit Kindern ist eine „Kinderspielecke“ eingerichtet worden und im Mehrzweckbereich stehen ausreichend Stellflächen für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder zur Verfügung.

Nicht zuletzt können auch mobilitätseingeschränkte Personen das Fahrzeug einfach und sicher nutzen. Eine behindertengerechte Toilette und ein stufenloser Einstieg entsprechen unter anderem der TSI-PRM – einer Zertifizierung, die den Zugang für mobilitätseingeschränkte Personen bescheinigt. Auf großformatigen TFT-Monitoren stehen alle Reiseinformationen gut erkennbar zur Verfügung. Modernste Videoüberwachungstechnik im Innenraum bietet Fahrgästen und Zugbegleitern höchste Sicherheit und schützt vor Vandalismus, so das Verkehrsunternehmen in einer Pressemitteilung.

Besonders hervorgehoben wird durch die Länderbahn, dass in allen Fahrzeugen der oberpfalzbahn Kundenbetreuer zur Verfügung stehen, die den Service erheblich verbessern und Fahrscheine im Zug verkaufen werden.

Aktuell sind die ersten beiden neuen Lint-Fahrzeuge auf der Strecke zur Schulung der Triebfahrzeugführer unterwegs. Ab April können dann alle Fahrgäste auf der Naabtallinie den Komfort der neuen Züge genießen. Die Wartung der insgesamt zwölf neuen Alstom Lint-Fahrzeuge erfolgt in der Länderbahn-Werkstatt in Schwandorf.


Artikelfoto: © Die Länderbahn

Advertisements