Modernisierungsprogramm: DB investiert 2016 rund 360 Mio. Euro in Hessen

Auch im Bundesland Hessen setzt die Deutsche Bahn ihr Modernisierungsprogramm fort: Rund 1,8 Milliarden Euro, davon 360 Millionen Euro allein in diesem Jahr, investiert der Bahnkonzern bis 2019 in die Modernisierung der dortigen Infrastruktur.


Im Rahmen des Modernisierungsprogramms für das bestehende Schienennetz der Bahn, das 2015 gestartet wurde und für das Land Hessen 1,8 Milliarden Euro bis 2019 vorsieht, werden Stellwerke, der Oberbau, Ingenieurbauwerke, das Bahnstromnetz und Bahnhöfe modernisiert und erneuert. Wie das Unternehmen mitteilt, macht die Deutsche Bahn das System Schiene damit zukunftsfähig.

Nach Angaben der DB kann sich auch die Bilanz für das Jahr 2015 sehen lassen. So ist unter anderem das neue elektronische Stellwerk (ESTW) in Friedberg für alle Weichen und Signale der Main-Weser-Bahn zwischen Butzbach, Bad Nauheim und Friedberg und auf der Bahnstrecke Friedberg—Hanau für den Streckenabschnitt bis Assenheim in Betrieb gegangen. Zudem wurden mehr als 300 Kilometer Schienen und über 100 Weichen erneuert, die Bahnhöfe Marburg, Bebra und Babenhausen modernisiert und es wurde mit dem Bau von zwei neuen Unterwerken und 18 neuen Trafostationen begonnen.

Für 2016 stehen knapp 360 Millionen Euro für Maßnahmen in die bestehende Infrastruktur zur Verfügung, mit denen unter anderem rund 270 Kilometer Schienen und fast 70 Weichen erneuert werden, so die Bahn. Dazu kommen weitere mehr als 200 Millionen Euro der DB Netz nur für die reine Instandhaltung der Strecken und Anlagen.

Die Planungen sehen im Einzelnen vor: Gleiserneuerungen für knapp 30 Millionen Euro unter anderem im Knoten Frankfurt im Streckenbereich Mörfelden –Frankfurt (M) Stadion – Frankfurt (M) Flughafen Fernbahnhof, im Raum Friedberg zwischen Butzbach und Nieder-Wöllstadt, im Bereich Hanau-Wolfgang, zwischen Oberlahnstein und Wiesbaden und auf der südlichen rechten Rheinseite zwischen Wiesbaden und Oberlahnstein.

Auf der nördlichen Main-Weser-Bahn zwischen Gießen und Edermünde-Grifte werden ebenfalls die Gleise erneuert. Auch auf dem südlichen Teil der Main-Weser-Bahn zwischen Butzbach und Niederwöllstadt beginnen die Arbeiten für die Gleiserneuerungen, einschließlich der Lärmschutzarbeiten in Bad Nauheim. Um die Beeinträchtigungen für die Reisenden und Güterverkehrskunden so gering wie möglich zu halten, wurden hier die Einzelmaßnahmen gebündelt und im Zuge dieser Baumaßnahmen wird auch der Bahnhof Wabern für rund 10 Millionen Euro modernisiert und barrierefrei erschlossen.


Artikelfoto: © Martin Busbach / DB AG

Advertisements