21-jährige Frau sorgt für Polizeieinsatz auf Eisenbahnbrücke

Am Montag sorgte eine 21-jährige Frau in Dortmund auf einer Eisenbahnbrücke für einen Polizeieinsatz. Als die Beamten die Frau aus ihrer Gefahrenlage holen wollen, wird sie frech.


Weil sich eine betriebsfremde Person in den Gleisanlagen auf der Eisenbahnbrücke über der Unionstraße in Dortmund aufhielt, verständigten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, stießen sie auf eine 21-jährige Frau, die an der Brückenkante saß und ihre Beine herunterbaumeln ließ.

Nach Polizeiangaben wurde die Frau frech: „Ich sitze wo ich will und außerdem geht Euch das gar nichts an!“, antwortete die 21-jährige Dortmunderin nach der Aufforderung den Gleisbereich der Brücke zu verlassen.

Daraufhin erklärten die Bundespolizisten der jungen Frau, dass ihr Aufenthalt in den Gleisanlagen eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Ohne Widerworte verließ sie schlussendlich die Brücke und die Gleisanlagen. Die Frau musste ein Verwarngeld zahlen.


Artikelfoto: © Herbert Walter Krick / pixelio.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s