S-Bahn-Werk Hamburg-Ohlsdorf wird an zukünftige Fahrzeugbaureihen angepasst

Die Hallenbereiche des S-Bahn-Werks in Hamburg-Ohlsdorf werden derzeit umgebaut und an die künftigen Verkehre angepasst. Das Unternehmen investiert hier rund zehn Millionen Euro.


Die S-Bahn Hamburg GmbH baut derzeit Hallenbereiche im Werk Ohlsdorf um. Wie das Unternehmen mitteilt, sind die umfangreichen Umbaumaßnahmen in der Betriebshalle 2 eine besondere Herausforderung, da die 1907 in Betrieb genommene Halle unter Denkmalschutz steht.

Um auch in der Zukunft die neuesten S-Bahn-Züge im Werk warten zu können, wird das Werk baulich an die neueste Generation angepasst. Zukünftig wird die Betriebshalle 2 dreigleisig sein und erhält dadurch an der Einfahrt eine neue Fassade. Wie es heißt, können nach der Fertigstellung zwei Züge hintereinander instandgehalten werden. Die Arbeitsgruben werden komplett erneuert. Zusätzlich wird an einem Hallengleis eine neue Unterflurradsatzdrehmaschine installiert.

In den verschiedenen Bereichen des Werkes werden die S-Bahnen instandgehalten. Von der Inspektion und Störungsbeseitigung bis zu allen größeren Wartungs- und Reparaturarbeiten sollen zukünftig hier stattfinden.

Kay Uwe Arnecke, Geschäftsführer der S-Bahn Hamburg GmbH: „Die S-Bahn wird komplett modernisiert. Um auch in Zukunft die weiteren Verkehre abwickeln zu können ist der Umbau enorm wichtig.“

In den Umbau werden rund zehn Millionen Euro investiert. Im Herbst 2016 sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein. Ab dem 9. Dezember 2018 wird die S-Bahn Hamburg nach dem im Jahr 2013 abgeschlossenen Verkehrsvertrag für weitere 15 Jahre die S-Bahn-Verkehrsleistung erbringen. Die S-Bahn investiert im Rahmen dieses Verkehrsvertrages rund 450 Millionen Euro in die Beschaffung von 60 Neufahrzeugen und die Modernisierung ihrer Fahrzeuge und Werkstätten.

Im S-Bahn-Werk Ohlsdorf werden derzeit alle 164 Triebzüge der Baureihen ET 474, ET 474.3 und ET 472 der S-Bahn Hamburg GmbH gewartet und instandgesetzt. Rund 230 Mitarbeiter arbeiten rund um die Uhr im Schichtdienst im Werk Ohlsdorf.