Zug fährt mit Vater ab – 4-jährige Tochter bleibt auf dem Bahnsteig zurück

Symbolbild: Familie verreist mit der Bahn. (Foto: © lunaundmo / fotolia)
Symbolbild: Familie verreist mit der Bahn. (Foto: © lunaundmo / fotolia)
Symbolbild: Familie verreist mit der Bahn. (Foto: © lunaundmo / fotolia)

Ein Vater hat auf dem Bahnsteig am Paderborner Hauptbahnhof versehentlich seine 4-jährige Tochter und sein Gepäck zurückgelassen – während er selbst mit dem Zug davon fuhr.


Am Mittwochabend, 20. April, gegen 19:21 Uhr reiste ein 30-jähriger Syrer ungewollt vom Hauptbahnhof Paderborn mit der Eurobahn in Richtung Soest. Dabei ließ er seine 4-jährige Tochter sowie sein Gepäck auf dem Bahnsteig zurück. Der 30-Jährige war in den Zug eingestiegen um nachzufragen, ob dies der Zug nach Recklinghausen sei, als sich plötzlich die Türen schlossen und der Zug abfuhr. Der Vater verständigte mit Hilfe des Zugbegleiters die Bundespolizei, die das Mädchen in ihre Obhut nahm. Beim nächsten fahrplanmäßigen Halt des Zuges in Scharmede stieg der Mann aus und fuhr zurück.

Im Hauptbahnhof Paderborn konnte er eine viertel Stunde später seine Tochter wieder in die Arme schließen und sein Gepäck in Empfang nehmen.