Germar Wacker ist neuer Deutschland-Chef beim Fahrzeughersteller Bombardier

Germar Wacker, Vorsitzender der Geschäftsführung Bombardier Transportation. (Foto: © Bombardier)
Germar Wacker, Vorsitzender der Geschäftsführung Bombardier Transportation. (Foto: © Bombardier)
Germar Wacker, Vorsitzender der Geschäftsführung Bombardier Transportation. (Foto: © Bombardier)

Der Aufsichtsrat der Bombardier Transportation GmbH hat am 4. Mai Germar Wacker (45) zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt. Wacker übernimmt das Amt in Personalunion als Chef der Division Mainline, Metros, Zentral- und Osteuropa (CEE).


Nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Deutschland und den USA, begann Germar Wacker seine berufliche Laufbahn in der Automotive Industrie. Im Jahr 2000 kam er zu Adtranz, heute Teil von Bombardier Transportation.  In den vergangenen Jahren trug er unter anderem Verantwortung als Leiter des Produktionsstandortes Wien, als President der LRV Division (Schienenfahrzeuge) und als Chef der Division Propulsion and Controls. Im April wurde er zum Chef der Division Mainline, Metros, Zentral- und Osteuropa (CEE) ernannt.

Zur Bestellung von Wacker erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende von Bombardier Transportation GmbH, Wolfgang Tölsner:

„Mit Germar Wacker haben wir eine kompetente und erfahrene Führungspersönlichkeit gefunden. Er hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er neuen Herausforderungen lösungs- und ergebnisorientiert begegnet.“


(red/Bombardier)