Zugtaufe: Markt Feucht übernimmt Patenschaft für Nürnberger S-Bahn-Triebzug

ET 442 227 bei der Zugtaufe im Bahnhof Feucht. (Foto: © Bahnblogstelle)
ET 442 227 bei der Zugtaufe im Bahnhof Feucht. (Foto: © Bahnblogstelle)
ET 442 227 bei der Zugtaufe im Bahnhof Feucht. (Foto: © Bahnblogstelle)

Am Sonntag luden die DB Regio Franken und die Marktgemeinde Feucht zur Zugtaufe ein. Ort der Veranstaltung war der Bahnhof Feucht, rund 10 Kilometer südöstlich von Nürnberg.


Seit mittlerweile mehr als 4 Jahren setzt die Nürnberger S-Bahn 42 vierteilige Elektrotriebzüge (ET) vom Typ TALENT 2 (Baureihe 442) auf den S-Bahn-Linien ein. Die bis zu 160 km/h schnellen Fahrzeuge, die der Freistaat Bayern gemeinsam mit DB Regio Franken finanziert hat, setzen nach Angaben der DB neue Maßstäbe im Hinblick auf Ausstattung und Komfort. Nun übernimmt die Marktgemeinde Feucht die Patenschaft für einen der Triebzüge.

Abfahrt! Nach der Zugtaufe geht es zurück nach Nürnberg. (Foto: © Bahnblogstelle)
ZUR FOTOSTRECKE

Musikalisch untermalt durch das Blasorchester Markt Feucht e.V. fuhr ET 442 227 pünktlich um 11 Uhr aus Nürnberg kommend in den Feuchter Bahnhof ein. Zahlreiche Gäste und Anwohner der Marktgemeinde waren erschienen, um der Zugtaufe beizuwohnen.

Mit der Zugtaufe entsprach DB Regio Franken dem Wunsch des Marktes Feucht. Der getaufte Elektrotriebzug soll künftig ein standesgemäßer Botschafter für die Region sein. Der neue Zugname und das Marktwappen sind auf beiden Seiten des Fahrzeuges erkennbar.

Seit heute, 22. Mai 2016, 11:20 Uhr hört der Triebzug nicht mehr nur auf die Bezeichnung 442 227, sondern auch auf den Taufnamen „Markt Feucht“. Der Zug soll auf den S-Bahn-Linien S1, S3 und S4 verkehren.


(red)

Advertisements