SBB plant ab 2018 neue Direktverbindung zwischen Frankfurt(Main) und Mailand

Symbolbild: Vorbeifahrt eines Intercity-Zuges der SBB. (Foto: © Stefan Kernen / pixelio.de)
Symbolbild: Vorbeifahrt eines Intercity-Zuges der SBB. (Foto: © Stefan Kernen / pixelio.de)
Symbolbild: Vorbeifahrt eines Intercity-Zuges der SBB. (Foto: © Stefan Kernen / pixelio.de)

Die SBB plant ab 2018 eine direkte Zugverbindung von Frankfurt am Main nach Mailand.


Nach Aussage von Peter Jedelhauser seien die nötigen Verträge dafür aber noch nicht unterzeichnet. Jedelhauser ist Chefplaner für den Verkehr durch den Gotthard-Basistunnel der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Der 57 Kilometer lange Gotthard-Basistunnel in der Schweiz wird am 1. Juni feierlich eröffnet. Am 11. Dezember 2016 folgt dann die Aufnahme des regulären Zugverkehrs durch das Bauwerk. Die Fahrzeiten auf der Strecke Zürich – Mailand verkürzen sich dann von vier auf drei Stunden. Dank des neuen Gotthard-Tunnels sollen vor allem mehr Güter auf der Schiene durch die Alpenregion transportiert werden.

Für den mitteleuropäischen Nord-Süd-Korridor von Skandinavien nach Italien müssen in der Schweiz, Deutschland und Italien noch Bahntrassen gebaut werden. In der Schweiz ist das vor allem der Ceneri-Basistunnel im Tessin, der im Jahr 2020 den Abschnitt von Zürich nach Mailand komplettieren soll.


Letzte Aktualisierung: 24.05.2016, 23:45 Uhr

(red)

Advertisements