Advertisements

Großbritannien: Siemens liefert Züge für Thameslink-Strecke durch London

Thameslink zeigt den Nahverkehr der Zukunft für London am Bahnhof Blackfriars. (Foto: © Siemens)
Thameslink zeigt den Nahverkehr der Zukunft für London am Bahnhof Blackfriars. (Foto: © Siemens)
Thameslink zeigt den Nahverkehr der Zukunft für London am Bahnhof Blackfriars. (Foto: © Siemens)

Wie der Technikkonzern Siemens mitteilt, liefert das Unternehmen insgesamt 1.140 Regionalzugwagen in die britische Hauptstadt. Der neue Zugtyp für das Londoner Thameslink-Netz wurde am 24. Mai 2016 am Bahnhof Blackfriars vorgestellt.


Die neuen 115 Desiro-City-Züge der Klasse 700 sind um fünfzig Prozent länger als fast alle anderen Züge der jetzigen Thameslink-Flotte. Sie bieten Sitz- und Stehplätze für bis zu 1.750 Fahrgäste – was der Kapazität von 21 Doppeldeckerbussen entspricht – und sollen auf zahlreichen Strecken zwischen London und Sussex, Surrey, Kent, Hertfordshire, Bedfordshire sowie Cambridgeshire verkehren.

Am 27. Juni 2013 hatte der Technikkonzern den Auftrag zur Lieferung der neuen Züge erhalten. Dies ist der größte Auftrag, den Siemens jemals in Großbritannien gewonnen hat und einer der größten Aufträge für die Bahnsparte von Siemens. Die ersten Züge kommen bereits in diesem Jahr auf der Strecke zum Einsatz. Die neugebaute Thameslink-Strecke durchquert London in Nord-Süd-Richtung und verbindet Bedford im Nordosten der Hauptstadt mit Brighton an der Südküste. Das Projekt gilt als eines der größten Bahninfrastrukturprojekte in England.


(red/Siemens)

Advertisements

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: