Alpha Trains kauft vier Euro4000-Loks bei Stadler Rail

Alpha Trains, einer der führenden Vermieter von Schienenfahrzeugen in Europa, bestellt vier Euro4000-Lokomotiven bei Stadler Rail für den Betrieb auf der Iberischen Halbinsel.


Die Lokomotiven werden ab 2017 bei Medlog (ehemals CP Carga) zum Einsatz kommen. Alle vier Triebfahrzeuge sind für den Betrieb in Portugal und Spanien zugelassen und mit ASFA und Convell Zugsicherungssystemen ausgestattet. Wie Alpha Trains mitteilt, habe man mit dem Kauf der Lokomotiven nicht nur die bestehende Euro4000-Flotte auf 28 Lokomotiven erhöht, sondern auch einen neuen und für diese Region sehr wichtigen Kunden gewonnen.

„Die bisherigen 24 Euro4000 fahren bereits seit Jahren sehr erfolgreich in Portugal und Spanien“, berichtet Fernando Perez, Geschäftsführer der Alpha Trains Locomotives Division.

Shaun Mills, CEO der Alpha Trains Group fügt hinzu: „Dies ist der zweite Kauf von Neubau-Lokomotiven in diesem Jahr, was unser Wachstum in beiden Märkten, Operating Lease von Lokomotiven und Personentriebwagen, nochmal untermauert.“

Die Euro4000 ist eine dieselelektrische Lokomotive, die im Werk Albuixech bei Valencia in Spanien produziert wird. Das spanische Lokomotiven-Geschäft der früheren Herstellerfirma Vossloh Rail Vehicles ging zum 31. Dezember 2015 an die Schweizer Gesellschaft Stadler Rail AG über.


(red)