Advertisements

Akiem und Bombardier vereinbaren Rahmenvertrag über die Lieferung von 52 TRAXX-Lokomotiven

Eine TRAXX-Lokomotive F 140 MS, Baureihe 186, des Herstellers Bombardier. (Foto: © Bombardier)

Eine TRAXX-Lokomotive F 140 MS, Baureihe 186, des Herstellers Bombardier. (Foto: © Bombardier)

Lokomotiven-Vermieter Akiem und der Fahrzeughersteller Bombardier Transportation haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 52 BOMBARDIER TRAXX AC und MS Lokomotiven mit der Option für weitere Abrufe unterzeichnet.


Dieser Vertrag ist aufschiebend bedingt durch den Abschluss einer finanzrelevanten Umstrukturierung bei Akiem Holding. Vorbehaltlich der Erfüllung dieser Bedingung umfasst die erste verbindliche Bestellung 26 Lokomotiven und wird nach Listenpreis mit etwa 95 Millionen Euro (107 Millionen US Dollar) beziffert. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge soll 2017 erfolgen.

Aufgrund der großen Auswahl von TRAXX AC3- und MS-Lokomotiven ermöglicht diese Partnerschaft eine große Bandbreite an technischen Lösungen, wie die Last Mile und Remote-Control-Funktion für TRAXX AC-Lokomotiven. Die TRAXX-Lokomotiven werden für den Einsatz in 13 verschiedenen Ländern konfiguriert und werden mit den neuesten europäischen Standards vollständig kompatibel sein – einschließlich bei Bedarf ETCS (European Train Control System) Baseline 3. Dies gibt Akiem die Möglichkeit, den Radius seiner Lokomotiven zu erweitern und seinen Kunden ein hohes Maß an Flexibilität anzubieten.

Zusätzlich zu der oben genannten Rahmenvereinbarung hat Akiem eine Option für die Lieferung von fünf TRAXX DC Lokomotiven aus einem früheren Vertrag eingelöst.

Eine TRAXX-Lokomotive der Baureihe 187. (Foto: © Bombardier)

Eine TRAXX-Lokomotive der Baureihe 187. (Foto: © Bombardier)

v.l.: Hengameh Panahi, Akiem, Fabien Rochefort, CEO Akiem, Adrian Kurz und Alberto Lacchini, Bombardier. (Foto: © Bombardier)

v.l.: Hengameh Panahi, Akiem, Fabien Rochefort, CEO Akiem, Adrian Kurz und Alberto Lacchini, Bombardier. (Foto: © Bombardier)

„Diese bedeutende Investition mit Bombardier wird Akiems Flotte bis zum Jahr 2018 auf 100 TRAXX-Lokomotiven erweitern. Wir beschleunigen unsere Positionierung im deutschen und österreichischen Markt, sowie auf den wichtigsten europäischen Korridoren in Richtung Schweden, Benelux, Schweiz, Italien, Polen und Mitteleuropa“, sagte Fabien Rochefort, Geschäftsführer von Akiem. „Durch diese erfolgreiche Partnerschaft mit Bombardier kann Akiem weitere Dienstleistungen entwickeln, die Leistungsfähigkeit, Kundennähe und Sicherheit kombinieren, um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen.“

Michael Fohrer, President, Locomotives, Light Rail Vehicles and Services, Bombardier Transportation, meinte dazu: „Wir arbeiten bereits seit 2011 mit Akiem zusammen und freuen uns, dass wir mit diesem Rahmenvertrag unsere langjährige Zusammenarbeit fortsetzen können. Durch diesen Vertrag kann Bombardier seine TRAXX-Lokomotiven in einigen der aussichtsreichsten Eisenbahnkorridoren noch besser platzieren.“

Die Lokomotiven werden von den unerreicht zuverlässigen BOMBARDIER MITRAC-Traktionsstromrichtern angetrieben. Das fortschrittliche MITRAC-Steuerungssystem bietet eine sichere und energieeffiziente Traktionskraft und ist damit ein Garant für nachhaltige Mobilität. MITRAC-Systeme treiben weltweit über 3.000 Lokomotiven an.


(red)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: