Bombardier übernimmt Halterschaft und Instandhaltung von 257 Fahrzeugen der LNVG

Symbolbild: Ein metronom-Zug aus der Fahrzeugflotte von LNVG. (Foto: © LNVG)
Symbolbild: Ein metronom-Zug aus der Fahrzeugflotte von LNVG. (Foto: © LNVG)

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG) hat Bombardier Transportation auch für die Zukunft mit der Instandhaltung von 257 Eisenbahnfahrzeugen betraut.


Neben der Instandhaltung übernimmt der Bahntechnikanbieter zugleich erstmals auch die Halterschaft für insgesamt 220 Doppelstockwagen, 29 Elektro- und 8 Dieselloks aus dem Fahrzeugpool der LNVG. Der Auftrag hat eine Laufzeit bis 2035 und trägt zur Sicherung von rund 90 Arbeitsplätzen in Niedersachsen bei, teilte die LNVG am Mittwoch in Hannover mit.

„Eine hohe Verfügbarkeit bzw. Wirtschaftlichkeit unserer Lokomotiven und Doppelstockwagen ist im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wichtige Voraussetzung für zufriedene Fahrgäste“, unterstreicht LNVG-Chef Hans-Joachim Menn die Bedeutung des neuen Auftrags.

Im Vertrag mit der LNVG hat Bombardier erstmals eine 100-prozentige Verfügbarkeit der Fahrzeuge im täglichen Betrieb zugesichert und sich gleichzeitig zur Zahlung entsprechender Vertragsstrafen bei Nichterreichen verpflichtet.

„Damit haben wir ein Verfügbarkeitsniveau, das nicht mehr zu toppen ist und sich positiv auf die Reisendenzahlen auswirken wird“, prognostiziert Menn, dessen Gesellschaft zwischen Harz und Nordsee den Nahverkehr auf der Schiene organisiert und dafür jährlich knapp 300 Millionen Euro Steuergelder ausgibt.

Francois Muller, Leiter Flottenmanagement Services Bombardier, ergänzt: “Wir sind sehr stolz, dass wir das Vertrauen  der LNVG durch unsere Leistungen in den letzten 13 Jahren gewinnen konnten und mit der weiteren Instandhaltung der Fahrzeuge beauftragt wurden. Dies unterstreicht Bombardiers Service-Kompetenz sowie die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der LNVG und unseren Partnern in diesem Projekt“.

Die LNVG hat Bombardier bereits seit Lieferung der ersten Züge im Jahr 2003 mit der Instandhaltung betraut.

Der jetzt unterzeichnete Servicevertrag umfasst den kompletten Lebenszyklus der LNVG-Fahrzeuge mit einer wirtschaftlichen Nutzungsdauer von rund 30 Jahren. Die Übernahme der Halterschaft und der daraus folgenden ECM-Verantwortung ist ein Novum für Bombardier. Die LNVG kann damit auch bei künftigen Vergaben im SPNV dem ausgewählten Eisenbahnunternehmen die Fahrzeuge rechtskonform beistellen.


(red/LNVG)