Advertisements

Slowakei: Mehr als 30 Verletzte bei Unfall an Bahnübergang

Dieses schreckliche Bild bot sich den Rettungskräften vor Ort. (Screenshot YouTube)
Dieses schreckliche Bild bot sich den Rettungskräften vor Ort. (Screenshot YouTube)

In der Slowakei, nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt, hat sich am Freitag ein Unfall an einem Bahnübergang ereignet. Dabei kollidierte ein Zug des tschechischen Verkehrsunternehmens RegioJet mit einem LKW.


Wie das Nachrichtenportal heute.at berichtet, wurden mindestens 35 Personen verletzt. Der Unfall ereignete sich an einem mit Lichtsignalen gesicherten Bahnübergang bei der Stadt Velky Meder. Durch die Kollision mit dem LKW entgleiste der Zug, der von Komarno an der ungarischen Grenze in Richtung Bratislava unterwegs war.

Nach Medienberichten erlitten die Verletzten Gehirnerschütterungen, Knochenbrüche oder Schürfwunden. Der Lokführer wurde in seiner Kabine eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.


(red)

Advertisements

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: