DB startet Testfahrten auf Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt mit bis zu 330 km/h

Erste Erkundungsfahrt des ICE-S auf der VDE 8.1. (Foto: © DB AG / K+K Oelzner)
Erste Erkundungsfahrt des ICE-S auf der VDE 8.1. (Foto: © DB AG / K+K Oelzner)

Die Deutsche Bahn startet in Kürze mit Testfahrten von bis zu 330 km/h auf der Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt. Zum Einsatz kommt hier ein spezieller Versuchs-ICE mit umfangreicher Messausrüstung.


Der ICE-S, der Versuchszug von DB Systemtechnik, ist am 12. Oktober in Erfurt eingetroffen. Nach Angaben der Verantwortlichen des Projekts VDE 8.1, soll der Versuchszug in den kommenden Wochen auf der Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt verschiedene Parameter des Fahrweges, also des Gleises, und das Zusammenwirken zwischen Oberleitung und Stromabnehmer prüfen. Die Messreihen sind Grundlage für die Freigabe der Neubaustrecke. Nach einigen Fahrten zum Kennenlernen der Strecke mit Baugleisgeschwindigkeit 20 km/h beginnt die Testreihe in der Woche ab 17. Oktober mit 160 km/h.

Nach wenigen Tagen sind bereits 330 km/h vorgesehen, zehn Prozent über der später zugelassenen Geschwindigkeit von maximal 300 km/h.


(red)

Advertisements