Lebensgefährliche Aktion: 19-Jähriger springt in anfahrenden Zug

Symbolbild: Ein Regionalzug bei der Abfahrt am Bahnsteig. (Foto;: © DB AG)
Symbolbild: Ein Regionalzug bei der Abfahrt am Bahnsteig. (Foto;: © DB AG)

Nach Informationen der Bundespolizei öffnete am Montagmorgen, 07.11.2016, gegen 10:30 Uhr ein 19-Jähriger am Bahnhof Bietigheim-Bissingen gewaltsam die Tür eines bereits anfahrenden RegionalExpress in Fahrtrichtung Stuttgart und sprang anschließend in den Zug.


Zeugenaussagen zur Folge sei der 19-Jährige am Ende des Bahnsteiges auf den abfahrenden Zug zugerannt. Das Abfahrtsignal und den Warnhinweis der Zugbegleiterin ignorierte oder überhörte der Mann offenbar. Ein automatisches Verschließen der Zugtür war anschließend aufgrund des gewaltsamen Öffnens nicht mehr möglich, sodass die Zugbegleiterin die Notbremse zog. Der Zug kam noch am Bahnsteig zum Stehen. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Es kam zu geringen Zugverspätungen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/87035-0 bei der Bundespolizei zu melden.


(red/BPol)

Advertisements