Bombardier und Wiener Lokalbahnen Cargo schließen Vertrag über TRAXX-Lokomotiven

Bombardier TRAXX AC3-Lokomotive mit Last Mile-Funktionalität für Wiener Lokalbahnen Cargo. (Foto: © Bombardier)
Bombardier TRAXX AC3-Lokomotive mit Last Mile-Funktionalität für Wiener Lokalbahnen Cargo. (Foto: © Bombardier / WLC)

Bombardier Transportation und das österreichische Schienengüterverkehrsunternehmen Wiener Lokalbahnen Cargo (WLC) haben einen Vertrag über die Lieferung von drei Bombardier-Lokomotiven des Typs TRAXX AC3 Last Mile abgeschlossen.


Wie der Fahrzeughersteller mitteilt, beinhaltet der Vertrag die komplette Wartung und Instandhaltung der Lokomotiven über einen Zeitraum von acht Jahren. Des Weiteren enthält der Vertrag eine Option auf drei zusätzliche Lokomotiven und die Möglichkeit, den Wartungsvertrag um weitere 24 Jahre zu verlängern.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Wiener Lokalbahnen Cargo als weiteren Kunden für die TRAXX AC3-Lokomotiven gewinnen konnten und nun bereits den zweiten Auftrag für Lokomotiven in Österreich platziert haben. Mit dem jetzt abgeschlossenen Vertrag haben sich die Wiener Lokalbahnen Cargo für eine Lösung entschieden, die höchste Flexibilität und Zuverlässigkeit gewährleistet“, sagt Christian Diewald, Geschäftsführer, Bombardier Transportation Austria GmbH.

Bombardier-Geschäftsführer Christian Diewald mit den WLC-Geschäftsführern Christian Hann und Gerald Retscher sowie Kollegen der WLC-Fachabteilungen. (Foto: © WLC)
Bombardier-Geschäftsführer Christian Diewald mit den WLC-Geschäftsführern Christian Hann und Gerald Retscher sowie Kollegen der WLC-Fachabteilungen. (Foto: © WLC)

Für mehr Effizienz bei der Wiener Lokalbahnen Cargo soll vorallem die Last Mile-Funktionalität sorgen. Diese Funktion ermöglicht dem Betreiber, mithilfe eines zusätzlichen Dieselmotors und einer Batterie auch in Bereichen ohne Oberleitung (wie zum Beispiel bei Anschlussgleisen) zu rangieren. So können die Wiener Lokalbahnen Cargo auf eine zusätzliche Diesellokomotive verzichten. Die neuen TRAXX-Lokomotiven sollen ab 2017 in Österreich und Deutschland zum Einsatz kommen.

Die Lokomotiven werden von BOMBARDIER MITRAC-Traktionsstromrichtern angetrieben. Wie Bombardier hervorhebt, biete das MITRAC-Steuerungssystem eine sichere und energieeffiziente Traktionskraft und sei damit ein Garant für nachhaltige Mobilität. MITRAC-Systeme treiben weltweit über 3.000 Lokomotiven an.


red / Quelle: Bombardier / WLC