Weitere Baumaßnahmen: DB nimmt bauliche Verbesserungen im Bahnknoten Mainz vor

Symbolfoto: Ein Baufahrzeug bei Arbeiten an einer Bahnstrecke. (Foto: © DB AG / Kai Michael Neuhold)
Symbolfoto: Ein Baufahrzeug bei Arbeiten an einer Bahnstrecke. (Foto: © DB AG / Kai Michael Neuhold)

Im Bereich des im Januar 2015 in Betrieb genommenen Kreuzungsbauwerks Mainzer Nordkopf finden in der Zeit vom 8. Januar bis 29. April 2017 weitere Baumaßnahmen statt. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für den zeitweiligen Baulärm und den Lärm der Warnsignale zum Schutz der Bauarbeiter.


Ein ICE T Baureihe 411 verlässt nach einem Halt den Mainzer Hbf in nördlicher Richtung auf seiner Fahrt von Dresden Hbf nach Wiesbaden Hbf. (Foto: © DB AG / Uwe Miethe)
Ein ICE T, Baureihe 411, verlässt nach einem Halt den Mainzer Hbf in nördlicher Richtung auf seiner Fahrt von Dresden Hbf nach Wiesbaden Hbf. (Foto: © DB AG / Uwe Miethe)

Ziel der Baumaßnahmen ist es, den Eisenbahnbetrieb bei Ausfahrten vom Mainzer Hauptbahnhof in Richtung Wiesbaden noch reibungsloser und flexibler abwickeln zu können, teilt die Deutsche Bahn mit. Durch eine direkte Ausfahrmöglichkeit von Gleis 2 in Richtung Wiesbaden ohne kreuzungsbedingte Bremsvorgänge wird zudem eine weitere Lärmminderung für die Anlieger erreicht.

Für rund fünf Millionen Euro werden umfangreiche Arbeiten an der Oberleitung, an Gleisen und an mehreren Weichen durchgeführt. Damit verbunden sind Anpassungen an Kabelkanal- und Signalanlagen sowie an Beleuchtungsanlagen.

Die Arbeiten werden überwiegend nachts ausgeführt um den Zugverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Während der Arbeiten kommen die im Gleisbau üblichen Baumaschinen und Geräte, wie z.B. Zwei-Wege-Bagger, ein Gleiskran und Stopfmaschinen zum Einsatz. Im Zuge der Bauarbeiten, die im Gleisfeld im Bereich der Abstellanlage des Mainzer Hauptbahnhofs durchgeführt werden, kann es zu Lärmbelästigungen kommen, die trotz des Einsatzes modernster Baumaschinen nicht ganz zu vermeiden sind.

Alle notwendigen Fahrplanänderungen seien in den aktuellen Fahrplanmedien eingearbeitet, so die Bahn. Für die Fahrgastinformation sollen zudem Reisenden-Helfer im Mainzer Hauptbahnhof eingesetzt werden.


red / DB