Advertisements

Feuerwehr befreit Reisende aus defektem Abellio-Zug bei Bochum

Mit dem RE 16 ins Herz des Ruhrgebietes. (Foto: © Abellio)

Symbolbild: Ein Zug des Bahnbetreibers Abellio auf der Linie RE 16. (Foto: © Abellio)

Am gestrigen Samstag, 21.01.2017, mussten rund 150 Fahrgäste aus einem Zug des Privatbahnbetreibers Abellio befreit werden. Einige der Reisenden riefen sogar die Feuerwehr um Hilfe, da sie sich vom Zugpersonal offenbar im Stich gelassen fühlten. 


Medienberichten zufolge mussten am Samstag 153 Fahrgäste über mehrere Stunden in einem Regionalexpress der Linie RE16 ausharren. Der Zug war aufgrund eines technischen Defekts bei Bochum-Langendreer auf freier Strecke liegen geblieben. Da die von den Reisenden erwartete Hilfe offenbar ausblieb, riefen sie schließlich die Feuerwehr. Unter den Reisenden waren auch Kinder, ältere Menschen und eine schwangere Frau, die über Schmerzen klagte.

Wie unterschiedliche Medien berichten, sagten Zeugen, dass es vonseiten des Privatbahnbetreibers weder Informationen noch Verpflegung für die Reisenden gegeben hätte. Dem widersprach eine Abellio-Sprecherin: Sowohl der Triebfahrzeugführer als auch der Kundenbetreuer waren im Zug und haben sich um die Fahrgäste gekümmert, sagte Anamaria Preuss nach Angaben des WDR. Es habe sich um eine Verkettung unglücklicher Umstände gehandelt, so die Abellio-Sprecherin weiter.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten schließlich den Zug. Die Reisenden wurden mit einem Ersatzzug weiterbefördert.


Meldung vom 22.01.2017

red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: