Advertisements

Verbesserung des Brandschutzes: DB nimmt bauliche Maßnahmen bei ET 422 vor

Symbolbild: Ein Fahrzeug vom Typ ET 422 im Hauptbahnhof Mönchengladbach. Diese Baureihe kommt im S-Bahn-Verkehr der S-Bahn Rhein-Ruhr zum Einsatz. (Foto: © DB)

Symbolbild: Ein Fahrzeug vom Typ ET 422 im Hauptbahnhof Mönchengladbach. Diese Baureihe kommt im S-Bahn-Verkehr der S-Bahn Rhein-Ruhr zum Einsatz. (Foto: © DB)

Die Deutsche Bahn nimmt bauliche Maßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes bei den Fahrzeugen der Baureihe ET 422 vor. Diese Vorkehrungen sollen eine künftige Brandentwicklung verhindern.


Die Deutsche Bahn hat damit begonnen, bei allen Fahrzeugen der Baureihe ET 422 die Dachleitungen mit Schrumpfschläuchen zu isolieren. Durch diese Maßnahme sollen Überschläge in Folge von Fremdeinwirkung, z.B. Vogelflug, verhindert werden. Zusätzlich werden auf dem Dach Stahlplatten zur Verhinderung von Durchschlägen in der Dachhaut aufgebracht, teilte die Deutsche Bahn am Mittwoch mit. Als weitere Maßnahmen werde danach bei allen S-Bahnen der Baureihe ET 422 die vorhandene Dachisolierung im Fahrgastraum überarbeitet. Fachleute erarbeiten nach Unternehmensangaben derzeit ein umfassendes Konzept, ab wann und in welchem Zeitraum diese Arbeiten umgesetzt werden können. Momentan werde zudem geprüft, ab wann und unter welchen Auflagen die Fahrzeuge nach der Umrüstung wieder die Tunnel befahren werden.

Nachdem es am 18. November 2016 in einer S-Bahn diesen Typs zu einem Brand kam, hatte DB Regio als Betreiber der S-Bahn Rhein-Ruhr veranlasst, dass die Fahrzeuge der Baureihe ET 422 aus Sicherheitsgründen vorerst keine langen Tunnel mehr durchfahren sollen (Bahnblogstelle berichtete).

Wie die DB zudem mitteilt, gilt ab Montag, 13. Februar 2017, ein verbessertes Ersatzkonzept mit nahezu doppelt so vielen Fahrmöglichkeiten zwischen Bochum Hbf und Essen-Steele Ost sowie kürzeren Umstiegszeiten.

  • Die S-Bahn-Linie S 1 verkehrt zwischen Solingen Hbf und Bochum Hbf planmäßig mit den Zügen der Baureihe ET 422. Zwischen Essen-Steele Ost (neu!), Bochum und Dortmund Hbf werden Fahrzeuge eines anderen Typs eingesetzt. Die Abfahrtszeiten der Züge auf diesem Abschnitt werden angepasst. Die beiden morgens und nachmittags verkehrenden Zusatzfahrten für den Verkehr der Universität Dortmund entfallen leider weiterhin.
  • Die S-Bahn-Linie S 4 verkehrt zwischen Unna nach Dortmund-Somborn planmäßig. Zwischen Dortmund-Somborn und Dortmund-Lütgendortmund werden ersatzweise Busse eingesetzt. Fahrgäste können bereits in Dortmund-Germania in die Busse einsteigen.
  • Die S-Bahn-Linie S 6 fährt zwischen Essen Hbf und Köln-Nippes planmäßig. Die morgens und nachmittags verkehrenden Zusatzfahrten zwischen Köln-Nippes und Köln-Worringen müssen leider weiterhin entfallen.

Die DB bittet ihre Fahrgäste um Verständnis, dass es durch das Ersatzkonzept zu Unregelmäßigkeiten oder Verspätungen kommen kann.


Meldung vom 25.01.2017

red / DB

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Kommentar zu Verbesserung des Brandschutzes: DB nimmt bauliche Maßnahmen bei ET 422 vor

  1. Welche „Anderen Fahrzeuge“ sollen zwischen Essen- Stehle Ost und Dortmund fahren 420 oder x wagen ? Und warum stell mann nicht die komplette S1 auf 420 um ( die durch den Tunnel fahren dürfen ) Und holt sich Die Fahrzeuge von der S 68 und S 12 wo dann 422 fahren würde Dass wäre doch um einiges einfacher

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: