Advertisements

Bahnmitarbeiter bei Stromunfall lebensgefährlich verletzt – Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Warnhinweis: Die Oberleitung führt eine Hochspannung von 15.000 Volt! Es besteht Lebensgefahr! (Foto: © Bahnblogstelle)

Warnhinweis: Die Oberleitung führt eine Hochspannung von 15.000 Volt! Es besteht Lebensgefahr! (Foto: © Bahnblogstelle)

Nach einer Meldung der Bundespolizei kam es in der zurückliegenden Nacht, von Sonntag auf Montag, im Bahnhof Leverkusen-Opladen zu einem Unfall. Ein 27-jähriger Arbeiter erlitt dort in der Nähe der Oberleitung, die offenbar noch unter Spannung stand, einen Stromschlag. Die Bundespolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.


Gegen 03:35 Uhr kam es im Bahnhof Leverkusen-Opladen zu einem lebensgefährlichen Unfall an einer stromführenden Oberleitung. Laut Angaben der Bundespolizei fuhr ein Arbeiter der Deutschen Bahn mit einem Hubwagen an die Oberleitung heran; plötzlich kam es aus bisher ungeklärten Gründen zu einem Stromschlag. Der Mann schwebt derzeit in Lebensgefahr und wurde mit schwersten Verbrennungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Bundespolizei hat ihre Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. In dem Zusammenhang wird geprüft, warum es zu diesem Unfall kommen konnte und wie der genaue Tathergang verlief.


Meldung vom 20.02.2017

red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: