Personenunfall am S-Bahnhof Berlin-Alexanderplatz – Rollstuhlfahrer tödlich verletzt

Symbolbild: Ein Zug der Berliner S-Bahn. (Foto: © Bahnblogstelle)
Symbolbild: Ein Zug der Berliner S-Bahn. (Foto: © Bahnblogstelle)

Am Berliner S-Bahnhof Alexanderplatz ereignete sich am Montagmorgen ein tragischer Personenunfall: Medienberichten zufolge war ein Rollstuhlfahrer unter eine S-Bahn der Linie S5 Richtung Spandau geraten.


Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) berichtet, sagte Torsten Peters, Sprecher der Bundespolizei, dass ein Rollstuhlfahrer auf die Gleise geraten und von einem S-Bahnzug erfasst worden war. Um 6.03 Uhr ging die Alarmierung bei der Berliner Feuerwehr ein. Lokalen Medien zufolge konnte der Mann nur noch tot geborgen werden. „Nach Sichtung der Videoaufnahmen und der Befragung von Zeugen gehen wir gegenwärtig nicht von einer Fremdeinwirkung aus, abschließend muss das jedoch die Kriminalpolizei beurteilen“, so Peters laut rbb.

Nach Angaben der Bundespolizei wurde der S-Bahn-Verkehr zeitweise in beide Richtungen unterbrochen, die S-Bahn und der Bahnsteig wurden evakuiert. Inzwischen ist der Verkehr wieder aufgenommen.


Meldung vom 27.02.2017, aktualisiert um 12:39 Uhr

red

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s