Bombardier-Mitarbeiter in Görlitz demonstrieren für den Erhalt ihrer Werke

Rund 3000 Menschen sind am Samstag dem Aufruf der IG Metall Ostsachsen gefolgt und haben in Görlitz für den Erhalt der sächsischen Bombardier-Werke demonstriert. An dem Protestmarsch nahmen Mitarbeiter, Görlitzer Bürger und Politiker teil. Der Zughersteller Bombardier plant eine Umstrukturierung seiner Standorte und will bis Juli bekannt geben, wie viele Arbeitsplätze an den einzelnen Standorten gestrichen werden sollen (Bahnblogstelle berichtete). In Sachsen unterhält Bombardier Werke in Görlitz und Bautzen.


red