Schweiz: Zugentgleisung am 1. April 2016 durch Unachtsamkeit des Lokführers verursacht

Am 1. April 2016 erreignete sich bei einer Rangierbewegung eine Zugentgleisung im Bahnhof Stein-Säckingen. Dabei waren um 10:12 Uhr eine Streckenlokomotive der SBB und das Drehgestell des ersten Wagens entgleist. Personen wurden nicht verletzt.

Laut Unfallbericht des Untersuchungsdienstes der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) ist der Vorfall darauf zurückzuführen, dass die Rangierbewegung über eine in Schutzstellung stehende Schutzweiche hinaus gefahren ist. Aufgrund seiner Erwartungshaltung war der Lokführer zu wenig aufmerksam, das „Halt“ zeigende Zwergsignal und den Fahrweg zu beachten.

→ Zum Untersuchungsbericht

red