Graffiti-Sprayer besprühen Traditionszug der Hamburger S-Bahn – Festnahme durch Polizei

Der Traditionszug 470 128 des Vereins Historische S-Bahn Hamburg e.V. auf Sonderfahrt am 23. Oktober 2015. (Foto: © Sina Böger)

Am Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr besprühten zwei mutmaßliche Sprayer den in der Abstellgruppe des S-Bahnhofs Hamburg-Poppenbüttel abgestellten Traditionszug 470 128. Der Zug ist an mehreren Stellen durch entsprechende Hinweisschilder als Museumszug gekennzeichnet.

Ein Zeuge alarmierte über die Notrufnummer die Polizei. Umgehend erreichten mehrere Funkstreifenwagen der Bundes- und Landespolizei den S-Bahnhof. Den Beamten der Landespolizei gelang es zwei Männer im Alter von 19 und 37 Jahren am Tatort festzustellen und nach einem Fluchtversuch vorläufig festzunehmen.

Bundespolizisten stellten zwischenzeitlich fest, dass zwei Wagen des Museumszuges auf einer Fläche von etwa 26 qm in Graffitiart großflächig besprüht wurden. Am Tatort konnten die Beamten zwei Taschen mit insgesamt 16 Farbsprühdosen auffinden und sicherstellen.

Die mutmaßlichen Täter verweigerten jegliche Aussage und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen die polizeilich bekannten Hamburger wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

red/BPol