Advertisements

49-jähriger Mann springt wegen Pfandflasche vor Zug

Das Betreten der Bahnanlagen ist untersagt! Schilder weisen auf das Verbot hin. (Foto: © Bahnblogstelle)

Am Freitagabend (17. März 2017) riskierte ein Flaschensammler im Dortmunder Hauptbahnhof sein Leben. Nach einer Meldung der Bundespolizei sprang der 49-jährige Mann vor einen noch stehenden aber abfahrbereiten Zug. Er hatte es auf eine im Gleis liegende PET-Flasche (25 Cent Pfand) abgesehen.

Dass sich zur gleichen Zeit auf dem Nachbargleis ein Zug in Bewegung setzte, interessierte den Mann nach Zeugenaussagen offenbar herzlich wenig. Ein Bahnmitarbeiter forderte den Dortmunder daraufhin auf, die Gleisanlagen sofort zu verlassen. Bundespolizisten stellten den Mann wenig später zur Rede und klärten ihn über sein lebensgefährliches Verhalten auf. Da er überhaupt nicht einsichtig war, wurde gegen ihn ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro verhängt.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die Lebensgefahr solcher Handlungen hin. Zu einem ähnlichen Vorfall kam es zuletzt am Haltepunkt Dortmund-Möllerbrücke. Dort durchquerte ein Mann mit Kopfhörern die Gleisanlagen (Bahnblogstelle berichtete).

red/BPol

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: