Advertisements

Stuttgart: Mann balanciert auf Schienenstrang und wird von Zug erfasst

Das Betreten der Bahnanlagen ist untersagt! Schilder weisen auf das Verbot hin. (Foto: © Bahnblogstelle)

Ein 51-jähriger Mann ist am Freitagmorgen (24. März 2017) gegen 09.10 Uhr offenbar auf einem Schienenstrang im Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt balanciert, sodass der Lokführer einer am Gleis 2 ausfahrenden S2 in Richtung Vaihingen eine Schnellbremsung einleiten musste. Zu diesem Zeitpunkt fuhr der Zug bereits mit einer Geschwindigkeit von etwa 60 km/h aus dem Bahnhof. Trotz Achtungspfiff sowie einer sofort eingeleiteten Schnellbremsung erfasste die S-Bahn laut Angaben des Lokführers den Mann seitlich. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen lief der 51-Jährige anschließend weiter im Gleisbereich und kletterte wieder auf den Bahnsteig.

Mit Hilfe der Personenbeschreibung des Lokführers stellten die eingesetzten Beamten des Bundespolizeireviers Stuttgart den Mann schließlich am Bahnsteig fest. Ein ebenfalls alarmierter Notarzt untersuchte den 51-jährigen deutschen Staatsangehörigen, stellte hierbei jedoch keine äußeren Verletzungen fest. Laut eigenen Angaben sowie Aussagen des behandelnden Facharztes gab es keinerlei Anhaltspunkte für etwaige Suizidabsichten.

Die Auswertung der Videoaufnahmen ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Bundespolizei. Weiterhin waren zwei Streifen der Landespolizei, Rettungskräfte sowie mehrere Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Der komplette Bahnhof Bad Cannstatt war in der Zeit von 09:10 Uhr bis 09:58 Uhr polizeilich gesperrt.

red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: