Advertisements

Güterwaggon entgleist – Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

Entgleister Güterwaggon im Rangierbereich des Freilassinger Bahnhofs. (Foto: © Bundespolizei)

Auf der Strecke Salzburg – Rosenheim musste am Dienstag (28. März 2017) der Zugverkehr eingestellt werden. Der Waggon eines Güterzuges war entgleist. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.


In den Nachmittagsstunden verständigte der zuständige Fahrdienstleiter die Bundespolizei über einen entgleisten Zug im Rangierbereich des Freilassinger Bahnhofs. Die Bundespolizisten stellten vor Ort fest, dass der letzte Wagen eines Güterzuges aus den Schienen gesprungen war. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Hemmschuh, der sich offenbar an einer Weiche verkantet hatte, die mögliche Ursache sein. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 150.000 bis 200.000 Euro. Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach etwa 40 Minuten wieder aufgehoben werden.


red/BPol

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: