Advertisements

Glück im Unglück: Frau mit 4,8 Promille läuft gegen einfahrende S-Bahn

Symbolbild: Ein Zug der Münchner S-Bahn am Bahnhof München-Pasing. (Foto: © Bahnblogstelle)

Großes Glück hatte am Mittwoch (29. März 2017) eine 50-jährige Frau aus Planegg, die am Bahnhof München-Pasing um etwa 06:45 Uhr stark alkoholisiert gegen eine einfahrende S-Bahn torkelte. Der S-Bahn-Zug der Linie S6 Richtung Tutzing hatte am Bahnsteig nur noch eine geringe Geschwindigkeit. Wie die Bundespolizei mitteilt, stieß die Frau mit Kopf und Oberkörper gegen den Zug und prallte anschließend auf den Bahnsteig zurück, wo sie – nahezu ungeschützt – auf den Boden aufschlug und bewusstlos zum Liegen kam. Der Triebfahrzeugführer hat die torkelnde Frau nicht erkennen können. Die S-Bahn fuhr nach dem Aufprall noch rund 15 Meter weit bevor sie zum Stehen kam. Die Verunfallte hatte Glück im Unglück. Sie kam in ein Münchner Krankenhaus, in dem neben einer Nasenbeinfraktur sowie zahlreichen kleineren Platzwunden auch ein Alkoholwert von 4,8 Promille festgestellt wurde. Durch den Vorfall kam es nur zu geringen betrieblichen Auswirkungen.

red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: