Advertisements

Zug erfasst ins Gleis gestellten Einkaufswagen – Zeugenaufruf der Bundespolizei

Symbolbild: Zug der Westfalenbahn vom Typ Stadler KISS. (Foto: © Westfalenbahn)

Am Mittwochabend (29. März 2017) gegen 20:40 Uhr stellten bislang unbekannte Täter einen Einkaufswagen ins Gleis, der daraufhin von einer Westfalenbahn erfasst und überfahren wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr (§ 315 StGB) gegen Unbekannt eingeleitet. Die bislang unbekannten Täter hatten einen Einkaufswagen im DB Streckenabschnitt Münster-Rheine, Höhe des Bahnübergangs „Holtmannsweg“ ins Gleis gestellt. Eine von Münster nach Rheine fahrende Westfalenbahn erfasste das Hindernis. Dabei kam es zu Beschädigungen am Schienenräumer sowie an der Vorderachse des Zuges. Personen wurden nicht verletzt.

Nachdem der Triebfahrzeugführer die Reste des Einkaufswagens aus dem Gleisbereich geräumt hatte, konnte er die Fahrt fortsetzen. Aufgrund des Vorfalls musste die Strecke in der Zeit von 20:44 Uhr bis 21:24 Uhr gesperrt werden und es kam dadurch bedingt zu erheblichen Verspätungen im Betriebsablauf.

Tatverdächtige konnten bislang nicht festgestellt werden. Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem genannten Vorfall geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 6 888 000 zu melden.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: