Advertisements

DB Regio NRW: Sonderfahrt der Branche setzt Zeichen für einen starken Nahverkehr im Land

Symbolbild: Ein Regionalzug von DB Regio NRW (Baureihe 1428, Flirt 3) zwischen Essen Hbf – Münster Hbf unterwegs. (Foto: © DB AG)

Mit einer Sonderfahrt von Hamm nach Köln haben die führenden Vertreter des NRW-Nahverkehrs am Freitag ihre Geschlossenheit für die Zukunft des Regionalverkehrs deutlich gemacht. Anlass der Fahrt war die Amtsübergabe von Heinrich Brüggemann an Andree Bach als Chef des DB-Nahverkehrs in NRW.


Nach Angaben der DB brachte die Veranstaltung neben NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, Berthold Huber, DB Vorstand Verkehr und Transport, die Spitzen der Nahverkehrsunternehmen sowie die Vorstände und Geschäftsführer der Aufgabenträger NWL, NVR und VRR zusammen.

Die Branche muss zusammenarbeiten, um die anstehenden Herausforderungen im Nahverkehr zu bewältigen und ein zukunftsfähiges System Schiene zu schaffen“, betonte Heinrich Brüggemann. „Darum ist – auch wenn wir in Ausschreibungen gegeneinander kämpfen – der kontinuierliche Austausch über gemeinsame Themen immens wichtig.“

Heinrich Brüggemann, der das Unternehmen im Alter von 65 Jahren verlässt, werde DB Regio NRW und die Branche weiterhin beratend unterstützen und damit seinen Einsatz zur Weiterentwicklung des Regionalverkehrs auf der Schiene in NRW fortsetzen, heißt es von Seiten der Deutschen Bahn.

Andree Bach ist neuer Chef der DB Regio NRW. (Foto: © Christian O. Bruch)

Andree Bach, der bereits zum 1. März 2017 die Leitung von DB Regio NRW übernommen hatte, kennt den Markt in Nordrhein-Westfalen durch seinen mehr als zehnjährigen Einsatz als Regionalleiter für das Busgeschäft der DB im Land. Vor dem Hintergrund eines sich immer stärker verändernden Ausschreibungsmarktes will der 51-Jährige die Weichen hin zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und neuer unternehmerischer Stärke stellen: Laut Bach sei das Ziel von DB Regio NRW, Branchenthemen wie Innovation, Sicherheit und Service konsequent zu besetzen und so zu einem Impulsgeber für den Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen zu werden.

Zusammen mit den anderen Akteuren der Branche will Bach sich zudem für ein starkes System Schiene einsetzen und damit an die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers anknüpfen.

„Wir müssen gemeinsam an Lösungen arbeiten, die den Nahverkehr nach vorne bringen“, so der Vorsitzende der Regionalleitung von DB Regio NRW. „Unabhängig davon, mit welchem Unternehmen der Fahrgast unterwegs ist: Er verlangt eine verlässliche Leistung – und das mit gutem Recht. Dazu gehören eine hohe Qualität, ein einfacher Zugang zum System und eine bedarfsgerechte Information. Ich freue mich, im Schulterschluss mit den anderen Verkehrsunternehmen im Land und einer starken Mannschaft im Rücken an Konzepten zu diesen Themen zu arbeiten.“

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek betonte: „Ich bedanke mich bei Herrn Brüggemann für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und freue mich, dass die DB mit Herrn Bach einen exzellenten Kenner des Nahverkehrs in NRW für die Nachfolge gewinnen konnte.“


red/DB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: