Advertisements

Stabwechsel im DB Museum: Dr. Oliver Götze folgt auf Russalka Nikolov

Nachbau der historischen Dampflokomotive „Adler“ im DB Museum Nürnberg. (Foto: © Bahnblogstelle)

Im ältesten Eisenbahnmuseum der Welt kündigt sich ein Stabwechsel an: Nach sechs erfolgreichen Jahren als Museumsdirektorin wird Russalka Nikolov im Sommer in den Ruhestand verabschiedet. Unter ihrer Leitung wurden seit 2011 zentrale Ausstellungsbereiche erneuert und neue Besucherrekorde erzielt, teilt die Deutsche Bahn mit. 2016 kamen erstmals 235.000 Gäste in die drei Museumsstandorte Nürnberg, Koblenz und Halle (Saale).


Neuer Museumsdirektor wird Dr. Oliver Götze, der das Haus im Juli 2017 übernehmen wird. Der gebürtige Berliner ist seit über zehn Jahren im Museumsbereich tätig und als Kultur- und Technikhistoriker über die Museumsszene hinaus anerkannt. Er wechselt vom Museum für Kommunikation Berlin, wo er derzeit die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen leitet und seit 2014 als stellvertretender Direktor tätig ist.

Dr. Bastian Grunberg, Geschäftsführer Deutsche Bahn Stiftung: „Wir freuen uns sehr auf Dr. Oliver Götze als neuen Museumsdirektor. Das Interesse an Eisenbahntechnik und Eisenbahngeschichte ist ungebrochen. Dr. Götze und das Team des DB Museums werden aus dieser Begeisterung ein vielseitiges Programm bauen, das die Bedeutung des DB Museums als eine der wichtigsten Kultureinrichtungen bundesweit weiter stärken wird. Zugleich gebührt Russalka Nikolov größter Dank für die leidenschaftliche Erneuerung des DB Museums in den vergangenen Jahren und zahlreiche wegweisende Ausstellungsvorhaben unter ihrer Leitung.“

Dr. Oliver Götze wird ab Juli 2017 neuer Direktor des DB Museums. (Foto: © Deutsche Bahn Stiftung / Pablo Castagnola)

Dr. Oliver Götze, Jahrgang 1978, hat an der Technischen Universität Berlin und der Universität Ca’ Foscari Venedig Wissenschafts- und Technikgeschichte sowie Mathematik und Neuere Geschichte studiert. Seine Promotion über die Wissens- und Kulturlandschaften Italiens in Mittelalter und Renaissance erschien 2009 im Münchener Utz Verlag. Regelmäßig ist er als Leiter von Ausstellungsprojekten sowie als Autor und Herausgeber tätig, so zuletzt 2016 für die viel beachtete Schau „Göttlich Goldenen Genial. Weltformel Goldener Schnitt“. Zudem publiziert Dr. Götze zu Kapiteln der Kultur- und Technikgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

135 Jahre DB Museum – 135 Lieblingsobjekte

Bereits im Jahr 1882 als eisenbahntechnische Sammlung gegründet, ist das heutige DB Museum das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Unter dem Dach der Deutschen Bahn Stiftung hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen – vom frühen 19. Jahrhundert bis in unsere Zeit – lebendig. 2017 wird das Museum 135 Jahre alt. Dazu wird es ab April in Nürnberg, Koblenz und Halle eine standortübergreifende Sonderschau geben: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter küren 135 Lieblingsexponate.


red/DB

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: