Advertisements

Anstehende Instandhaltungs- und Inspektionsarbeiten: Bahn sperrt Münchner S-Bahn-Stammstrecke am kommenden Wochenende

Zwei S-Bahn-Züge Baureihe ET 423 der S-Bahn München GmbH fahren in den Ostbahnhof in München ein. Links der Zug der S3 verlässt gerade den Stammstrecken-Tunnel, rechts die S3 kommt aus Holzkirchen. (Foto: © DB AG)

Die Bahn möchte die baubedingten Fahrplaneinschränkungen auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke reduzieren. Dazu bündelt sie die regelmäßig anfallenden Instandhaltungs- und Inspektionsarbeiten auf zwei Wochenenden im Jahr. Die erste der dafür notwendigen Sperrungen der Stammstrecke findet am kommenden Wochenende vom 12. bis 15. Mai statt.


Auf der Stammstrecke zwischen Donnersbergerbrücke und Hackerbrücke in Richtung Hauptbahnhof: ET 423 der S-Bahn München. (Foto: © Bahnblogstelle)

Auf der Stammstrecke zwischen Donnersbergerbrücke und Hackerbrücke in Richtung Hauptbahnhof: ET 423 der S-Bahn München. (Foto: © Bahnblogstelle)

Von Freitagabend 22.45 Uhr bis Montagfrüh 4.30 Uhr fahren keine S-Bahnen über die Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof. In dieser Zeit werden an mehreren Stellen gleichzeitig z.B. Schienen und Weichen geschliffen oder erneuert, die Gleislage vermessen und gegebenenfalls korrigiert, das Schotterbett gestopft oder der Fahrdraht gewechselt. Im Tunnel werden Fugen verpresst, Graffiti entfernt und die Tunnelbeleuchtung repariert. An den Bahnsteigen werden Markierungen erneuert. Außerdem führt die Bahn Regelinspektionen an diversen Anlagen durch.

In den vergangenen Jahren fanden solche Arbeiten mit steigender Tendenz in über 200 Nächten statt. Im Jahr 2016 gab es an der Stammstrecke nur 135 baufreie Tage. Solche kurzzeitigen Sperrungen sind weniger effektiv, weil jedes Mal unproduktive Zeiten für die Einrichtung und Absicherung der Baustelle und den An- und Abtransport von Maschinen und Personal anfallen. Durch die Bündelung auf zwei Instandhaltungs-Wochenenden pro Jahr können die Gesamtstunden der Gleissperrungen nicht nur reduziert werden. Die daraus resultierenden Fahrplaneinschränkungen können auch besser an die Fahrgäste kommuniziert werden.

Busse pendeln im 5-15-Minuten-Takt zwischen Pasing und Ostbahnhof

Bereits in den vergangenen Jahren waren an neun Wochenenden für Arbeiten an der Station Donnersbergerbrücke oder den Brandschutz im Tunnel zumindest Teile der Stammstrecke für den S-Bahnverkehr gesperrt. Die S-Bahn organisierte einen Ersatzfahrplan, mit dem die Fahrgäste ihre Ziele in der Münchner City erreichten. Auf diesen erfolgreichen Erfahrungen baut auch das Fahrplankonzept für das kommende Wochenende auf.

Die S-Bahnlinien im Münchner Westen enden und beginnen in Pasing oder oberirdisch am Hauptbahnhof, die S2 tagsüber auch am Heimeranplatz. Die S-Bahnlinien im Münchner Osten enden und beginnen am Ostbahnhof. Lediglich die Flughafenlinie S8 fährt durchgehend über den Südring, hält aber nicht zwischen Pasing und Ostbahnhof und lässt den Halt Leuchtenbergring aus. Die S2 Petershausen verkehrt im 30-Minuten-Takt; zwischen Altomünster und Dachau fahren die S-Bahnen im Stundentakt.

Die ausfallenden S-Bahnen werden zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof durch Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) ersetzt. Die Busse pendeln tagsüber im 5-Minuten-Takt, in den Tagesrandlagen alle 10 oder 15 Minuten. Sie halten bis auf zwei Ausnahmen an den Bahnhöfen. Wegen der beengten Straßensituation am Marienplatz halten die SEV-Busse am Odeonsplatz. Dadurch ändert sich auch die Haltestelle am Karlsplatz (Stachus); diese wird zum Lenbachplatz verlegt. Die komplette Fahrzeit zwischen Pasing und Ostbahnhof beträgt rund 50 Minuten.

Wer schneller den Münchner Hauptbahnhof erreichen will, kann ab Pasing, Dachau oder Ostbahnhof auch die Regionalzüge benutzen. Die Züge des Fern- und Regionalverkehrs sind von der Stammstreckensperrung nicht betroffen. Natürlich stehen als Ausweichmöglichkeit auch die U-Bahnen und Trams zur Verfügung. Die U-Bahnlinie U5 wird verstärkt und fährt am Samstag tagsüber im 5-Minuten-Takt. Der Takt der Trambahnen zwischen Westendstraße und Pasing wird am Samstag und Sonntag tagsüber auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet.

Die Zugänge zu den S-Bahnstationen sind während der Bauarbeiten versperrt. Helfer im Auftrag der S-Bahn München weisen den Fahrgästen den Weg zur Bushaltestelle oder informieren über alternative Fahrmöglichkeiten.


red/DB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: