Advertisements

Bahnausbau München – Lindau: DB installiert neue Leit- und Sicherungstechnik zwischen Buchloe und Memmingen

Digitale Sicherungstechnik statt Formsignal und Seilzug: Mit der Modernisierung der Strecke München-Lindau wird auch die Signaltechnik rundum erneuert. (Foto: © Deutsche Bahn)

Mit dem Ausbau und der Modernisierung der Bahnlinie München – Memmingen – Lindau wird auch an vielen Stellen die Leit- und Sicherungstechnik für den Zugbetrieb auf den modernsten digitalen Standard umgerüstet. Dieses „Upgrade“ findet bereits vor dem eigentlichen Streckenausbau und der Elektrifizierung statt.


Aktuell werden bis Ende Oktober 2017 im Abschnitt Buchloe – Memmingen die drei Bahnhöfe Stetten (Schwab), Sontheim (Schwab) und Ungerhausen umgebaut. Hierfür werden rund 185 Kilometer Signal- und Kommunikationskabel neu verlegt, 37 neue Signale aufgestellt und der Bahnübergang Küferstraße in Sontheim neu gebaut. Parallel hierzu werden die bestehenden drei Bahnübergänge Hochstraße (Stetten), Bahnhofs-/Hauptstraße (Sontheim) und Kreisstraße MN 16 (Ungerhausen) in den genannten Bahnhöfen durch Brückenbauwerke ersetzt.

Zusätzlich bekommen die Bahnhöfe Stetten (Schwab) und Sontheim (Schwab) jeweils zwei neue Außenbahnsteige mit 210 Meter Länge und 0,55 Meter Höhe. Diese werden barrierefrei erschlossen.

Die Bauarbeiten für die neue Bahnsteiganlage in Stetten (Schwab) starten am 24. Mai 2017. Diese werden überwiegend tagsüber durchgeführt. In Sontheim (Schwab) werden die Bahnsteigarbeiten im Sommer aufgenommen, wenn die Voraussetzungen aus der bereits laufenden Brückenbaumaßnahme zur Beseitigung des Bahnübergangs Bahnhofs-/Hauptstraße geschaffen sind.

In einem ersten Schritt werden ab 28. Oktober 2017 die Signale und Weichen per Mausklick vom elektronischen Stellwerk in Memmingen aus gesteuert. Gleichzeitig wird jeweils ein neuer Bahnsteig am Gleis 1 in Stetten (Schwab) und am Gleis 1 in Sontheim (Schwab) in Betrieb gehen.

Im zweiten Schritt erfolgt 2018 die Fertigstellung an den übrigen Bahnsteigen.

In die Erneuerung der Signaltechnik werden rund 26 Millionen Euro investiert. Für die neuen Bahnsteiganlagen werden weitere 4,5 Millionen Euro eingesetzt.


red/DB

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: