Frankreich: TGV kollidiert mit Kuhherde

© SNCF

Am Donnerstag (6. Juli 2017) kollidierte ein Hochgeschwindigkeitszug der französischen Staatsbahn SNCF gegen 13.15 Uhr zwischen Noyen und La Suze mit einer Kuhherde. Der TGV, der mit rund 230 Fahrgästen besetzt war, war auf dem Weg von Nantes nach Lille. Lokalen Medienberichten zufolge bestand die Kuhherde aus 28 Tieren, von denen sechs durch den Unfall ums Leben kamen. Der Frontbereich des TGV wurde durch den Zusammenprall stark beschädigt, zu einer Entgleisung kam es glücklicherweise nicht.

red