Polizei stoppt alkoholisierten Lokführer

© Bundespolizei

Wie die Polizei in Aachen mitteilt, stellten am Sonntagabend (9. Juli 2017) zwei Zeugen, die sich als Reisende in einem Zug von Aachen nach Stolberg befanden, ein merkwürdiges Verhalten des Lokführers fest. Sie sprachen ihn an und bemerkten dabei offenbar deutliche Anzeichen für den Konsum berauschender Mittel. Alarmierte Polizeibeamte stellten nach dem Eintreffen ebenfalls deutliche Anzeichen für den Genuss berauschender Mittel fest, so die Polizei. Ein Drogentest verlief negativ. Ein durchgeführter Alkoholtest jedoch ergab einen Wert jenseits der absoluten Fahrtüchtigkeit. Dem Lokführer wurde eine Blutprobe entnommen, seinen Triebfahrzeugführerschein stellten die Beamten sicher. Die ordnungsgemäße Weiterfahrt des Zuges wurde durch den Notfallmanager organisiert.

red/Pol