Advertisements

Siemens AG: Soussan und Peter übernehmen Leitung der Division Mobility

© Siemens AG Das Werk in Sacramento im Bundesstaat Kalifornien zählt zu den modernsten und bedeutendsten Standorten der Siemens Division Mobility weltweit. Links ist im Bild ist ein lackierter Charger-Lokomotiven-Rohbau für das California Department of Transportation (Caltrans) zu sehen. Rechts im Bild eine Charger-Lokomotive für das Washington State Department of Transportation (WSDOT). Seit August 2016 werden die ersten Charger im Transportation Technology Center in Pueblo, Colorado, einem ausführlichen Praxistest unterzogen. The rail manufacturing plant in Sacramento is one of the most modern and most important manufacturing places of the Siemens Mobility Division worldwide. The train on the left shows a painted shell construction of a charger locomotive for the California State Department of Transportation (Caltrans). The train on the right is a ready for delivery charger locomotive for the Washington State Department of Transportation (WSDOT).

© Siemens AG

Sabrina Soussan (48) und Michael Peter (51) haben zum 1. Oktober 2017 die Leitung der Division Mobility übernommen. Sie folgen auf Jochen Eickholt (55), der seit diesem Zeitpunkt als Integrationsmanager für die angekündigte Zusammenlegung des Mobilitätsgeschäfts von Siemens mit Alstom fungiert.


© Siemens AG
Sabrina Soussan übt die Leitung der Division Mobility zusätzlich zu Ihrer bisherigen Position als CEO der Business Units Mainline Transport und Urban Transport aus.

Sabrina Soussan wird die Leitung der Division Mobility zusätzlich zu Ihrer bisherigen Position als CEO der Business Units Mainline Transport und Urban Transport ausüben. Sie verantwortet damit weiter das Geschäft mit Hochgeschwindigkeitszügen, Nahverkehrszügen, Lokomotiven, U-Bahnen und Straßenbahnen und wird nun zusätzlich auch den Service leiten. Soussan ist seit 20 Jahren in verschiedenen Positionen bei Siemens in Deutschland, Frankreich, Japan, Großbritannien und in der Schweiz tätig. Sie hat einen Abschluss in Maschinenbau und Luft- und Raumfahrttechnik und erwarb einen MBA an den Universitäten Poitiers (Frankreich) und Dublin (Irland).

Michael Peter wird die Leitung der Division Mobility ebenfalls zusätzlich zu seiner Funktion als CEO der Business Unit Mobility Management ausüben. Neben seiner bisherigen Verantwortung für die Bahnautomatisierung und die Straßenverkehrstechnik wird er künftig auch das Geschäft mit schlüsselfertigen Lösungen und der Bahnelektrifizierung leiten. Peter hat einen Abschluss in Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig und an der Polytechnischen Universität in Madrid. Er ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen bei Siemens in Einsatz, unter anderem in Deutschland, Spanien, Thailand und in den USA.

© Siemens AG
Michael Peter übt die Leitung der Division Mobility zusätzlich zu seiner Funktion als CEO der Business Unit Mobility Management aus.

„Sabrina Soussan und Michael Peter bringen alle Qualifikationen mit, um die Division Mobility bis zum Zusammenschluss mit Alstom erfolgreich zu leiten. Soussan hat das Geschäft mit Hochgeschwindigkeits- und Nahverkehrszügen wieder in die Erfolgsspur gebracht, und Peter verantwortet sehr erfolgreich die Einheit Mobility Management, den unangefochtenen Technologieführer in der Bahnautomatisierung. Gemeinsam werden sie das Mobilitätsgeschäft vorantreiben und die Leistungsfähigkeit weiter steigern“, sagte Roland Busch, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. „Gleichzeitig möchte ich Jochen Eickholt für seine erfolgreiche Arbeit als CEO der Division Mobility danken und wünsche ihm alles Gute bei der wichtigen Aufgabe der Zusammenführung der Geschäfte von Siemens Mobility und Alstom.“

Die Division Mobility bietet weltweit innovative Lösungen für den Schienen- und Straßenverkehr sowie für die vernetzte Mobilität an. Die rund 27.000 Mitarbeiter der Einheit erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 7,8 Milliarden Euro und eine Ergebnismarge von 8,7 Prozent. Am 27. September 2017 hat Siemens gemeinsam mit Alstom die Zusammenlegung der Mobilitätsgeschäfte beider Unternehmen in einer Fusion unter Gleichen angekündigt. Das Closing wird vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierungsbehörden bis Ende 2018 erwartet.


Siemens

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: