Advertisements

Berliner S-Bahn entgleist – Erhebliche Sturmschäden auf zahlreichen Strecken im Norden und Osten Deutschlands

Sturm „Herwart“ lässt den Bahnverkehr in weiten Teilen Deutschlands stillstehen. Die Situation in Nord- und Mitteldeutschland ist weiterhin angespannt, teilt die Deutsche Bahn mit. Derzeit sind die Städte Hamburg, Bremen, Kiel, Hannover und Berlin nicht mit Fernverkehrszügen zu erreichen. Wegen der erheblichen Schäden, die das Sturmtief verursacht hat, bleibt der Fernverkehr auf den Hauptstrecken bis Montag (30. Oktober 2017) gesperrt. Das betrifft unter anderem die Strecken Bremen-Hannover, Dortmund-Hamburg, Hamburg-Berlin, Berlin-Leipzig, Berlin-Dresden, Hannover–Dortmund und Berlin-Frankfurt(M).

Infolge des Sturms hat die Deutsche Bahn aus Sicherheitsgründen den Zugverkehr in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Teilen Schleswig-Holsteins seit Sonntagmorgen größtenteils eingestellt. Das wirkt sich bundesweit auf den Fernverkehr aus.

S-Bahn-Zug in Berlin entgleist

Am Sonntag gegen 6.10 Uhr erhielt die Polizei Strausberg die Mitteilung, dass ein S-Bahn-Zug kurz hinter dem Bahnhof Hegermühle entgleist sein soll. Nach Eintreffen der Beamten bestätigte sich der Sachverhalt. Der S-Bahnzug der Linie 5 war von Hegermühle in Fahrtrichtung Strausberg Nord unterwegs, als er ca. 200 m hinter dem Bahnhof Hegermühle mit einem umgestürzten Baum kollidierte. Der 1. S-Bahnwaggon sprang daraufhin aus den Gleisen. Die S-Bahn war zu diesem Zeitpunkt nur mit sehr wenigen Fahrgästen besetzt, von denen auch niemand verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Fahrgäste sollten sich vor Fahrtantritt informieren

Die Deutsche Bahn bittet Reisende sich vor Antritt der Fahrt über die aktuelle Lage zu informieren. Verkehrsmeldungen sind unter bahn.de/aktuell angezeigt. Zudem ist eine telefonische Sonderhotline geschaltet: Unter 08000996633 können Informationen abgerufen werden.

Für Reisende des Fernverkehrs bietet die DB die Möglichkeit an, für den 29. Oktober 2017 gültige Tickets innerhalb von vier Wochen kostenlos zu stornieren oder kostenlos umzutauschen. Die Zugbindung bei Tickets wurde aufgehoben. Derzeit wird die Ausgabe von Gutscheinen für die Hotelübernachtung und Taxifahrten vorbereitet.

In den betroffenen großen Bahnhöfen sind zusätzliche Mitarbeiter im Einsatz. In Bielefeld, Dortmund und Hamm bieten stehende Züge Aufenthaltsmöglichkeiten für die Reisenden.

Die DB arbeitet mit Hochdruck an der Beseitigung der Schäden. Mobile Reparaturtrupps sind mit Kettensägen im Einsatz, um auf den betroffenen Strecken umgestürzte Bäume aus den Gleisen zu entfernen. Mit Reparaturloks werden die beschädigten Oberleitungen repariert. Einzelne Nahverkehrsrelationen konnten wieder in Betrieb genommen werden.

red/DB

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: