Advertisements

Alstom hat ICE-Flotte mit ETCS-Bordsystem Atlas 200 ausgerüstet

© Bahnblogstelle

Der Bahntechnikhersteller Alstom hat für die Deutsche Bahn die komplette ICE-Hochgeschwindigkeitsflotte, die für das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8) vorgesehen ist, mit seiner Bordtechnik Atlas 200 (ETCS/ERTMS Level 2 Baseline 3) ausgerüstet. ETCS Level 2 ist das moderne europäische Zugleit- und Sicherungssystem, das die Fahr- und Haltaufträge aus dem Elektronischen Stellwerk (ESTW) per Zugfunk direkt auf ein Display im Führerraum überträgt und die Zugfahrt kontinuierlich überwacht.


© Bahnblogstelle

Pünktlich zur Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke zwischen Erfurt und Ebensfeld (bei Nürnberg), die Teil der VDE 8 von Berlin nach München ist, hat Alstom eigenen Angaben zufolge 70 ICE-T, 66 ICE 3 und 40 ICE 1 Hochgeschwindigkeitszüge mit seinem ETCS-Bordsystem Atlas 200 ausgerüstet. Die Baseline 3 entspricht dem neuesten technologischen ETCS-Standard und soll den reibungslosen und sicheren Hochgeschwindigkeitsbetrieb gewährleisten.

Alstom ist stolz darauf, zusammen mit der Deutschen Bahn ein neues Kapitel im europäischen Bahnverkehr zu öffnen und damit für mehr Fahrgastsicherheit zu sorgen, erklärt Gian-Luca Erbacci, Senior Vice President für Alstom Europa. „Wir sind das erste Unternehmen, das diese Art von ETCS in die Praxis eingeführt hat“, so Erbacci.

ERTMS (European Rail Traffic Management System), das System für das Management und die Steuerung des modernen europäischen Zugverkehrs, verfolgt mehrere Ziele: Erleichterung von Grenzüberschreitungen, Eröffnung des Bahnsignalmarktes, Erhöhung der Betriebsgeschwindigkeiten, Reduzierung der Intervalle zwischen zwei Zügen sowie die Senkung der Wartungskosten und Gewährleistung einer höheren Sicherheit.

© Alstom

Das Projekt wurde unter der Leitung des Alstom ERTMS-Kompetenzzentrums in Charleroi, Belgien (Entwicklung und Anpassung der Software) umgesetzt – in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro in Berlin; Villeurbanne, Frankreich (Hardware) und den deutschen Standorten in Salzgitter und Braunschweig (Fahrzeugintegration und -installation).

Die Eröffnung der Strecke Berlin-München ist der vierte ICE-ETCS-Nachrüstungsauftrag, den Alstom für die DB umsetzt. Im Juni 2009 startete der Einsatz des mit ETCS ausgestatteten ICE3-M/BR406 auf der Strecke Frankfurt-Brüssel. Im Dezember 2012 startete der Einsatz des ICE-T/BR411 auf der Strecke Frankfurt-Wien. Seit Dezember 2015 verkehren ICE-T/BR411 und ICE-3/BR403 mit ETCS-Fahrzeugtechnik auf dem ersten VDE 8-Abschnitt zwischen Erfurt und Leipzig/Halle (Saale). Mittlerweile hat Alstom eigenen Angaben zufolge fast alle 206 ICE-1, ICE-T und ICE-3 Züge der DB mit ETCS-Bordsystem ATLAS nachgerüstet.


red/Alstom – aktualisiert am 07.12.2017, 23:22 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: