Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Stromüberschlag aus der Oberleitung: Tödlicher Leichtsinn kostet zwei Männern das Leben

Symbolbild: Warn- und Verbotshinweise auf einem Güterwagen. (Foto: © Bahnblogstelle)

Zu einem tödlichen Unglück kam es in der Nacht zum Sonntag (10. Dezember 2017) gegen 02:15 Uhr in der Nähe eines Lok-Schuppens am Bahnhof in Wismar. Nach Informationen der Bundespolizeiinspektion Rostock sind zwei Männer auf eine dort abgestellte Lokomotive gestiegen und starben kurz darauf offenbar durch einen Stromüberschlag aus der 15.000 Volt führenden Oberleitung. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Neben der Bundespolizei war der Kriminaldauerdienst der Landespolizei, der Notfallmanager der Deutschen Bahn und die Feuerwehr im Einsatz. Der genaue Unfallhergang und die Motive, warum die Männer auf die Lok gestiegen sind, stehen noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s