Advertisements

Hoher Krankenstand bei Triebfahrzeugführern: DB Regio NRW kämpft weiter gegen vereinzelte Zugausfälle im Sauerlandnetz

Bahnhofsuhr - Uhr auf einem Bahnsteig im Bahnhof Düsseldorf Flughafen (Foto: © DB AG /Axel Hartmann) Symbolbild: Bahnhofsuhr - Uhr auf einem Bahnsteig im Bahnhof Düsseldorf Flughafen (Foto: © DB AG / Axel Hartmann)
Bahnhofsuhr - Uhr auf einem Bahnsteig im Bahnhof Düsseldorf Flughafen (Foto: © DB AG /Axel Hartmann)

© DB AG / Axel Hartmann (Symbolbild)

Aufgrund eines weiterhin außergewöhnlich hohen Krankenstandes kann es laut Pressemitteilung der Deutschen Bahn im Sauerlandnetz bis voraussichtlich 8. Januar 2018 noch zu vereinzelten Zugausfällen auf den Linien RB 52, RB 53 und der RE 57 kommen. Auf der Linie RB 53 werden in beiden Richtungen zwischen Schwerte und Iserlohn noch bis voraussichtlich 8. Januar, 3 Uhr, Busse eingesetzt. Hierbei sind veränderte Abfahrtzeiten und längere Fahrzeiten zu berücksichtigen. Die Linie RE 17 ist von Zugausfällen voraussichtlich nicht betroffen, so die Bahn. Über Weihnachten waren bereits einige Verbindungen aufgrund des hohen Krankenstandes ausgefallen (Bahnblogstelle berichtete).

Durch das Engagement der Lokführer und Planer auch über die Feiertage sei es der DB gelungen, dass in den letzten Tagen alle Schichten besetzt werden konnten. Nach Angaben von DB Regio NRW sollen nach dem jetzigen Sachstand auch zu Silvester und Neujahr fast alle Züge fahren.

„Wir kämpfen weiterhin um jeden Zug, der fahren kann und versuchen, kurzfristig die Triebfahrzeugführer im Urlaub zur Unterstützung anzusprechen“, sagt Andree Bach, Regionalbereichsleiter der DB Regio NRW. „Wir entschuldigen uns in aller Form bei den Reisenden und sorgen für eine unbürokratische Kulanzregelung.“

Hotline für Bahnkunden

DB Regio NRW hat eine eigene Hotline geschaltet, bei der sich Reisende über ihre Verbindung informieren können. Die Nummer lautet: 01806/705030 (20ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 60ct/Anruf). Die Hotline ist in der Zeit zwischen 6 Uhr und 22 Uhr besetzt.

Reisende können sich über die Fahrplanauskunft unter www.bahn.de informieren. Das Auskunftssystem zeigt ausfallende Verbindungen kurzfristig an. Zusätzlich informiert der Streckenagent von DB Regio NRW über Twitter und WhatsApp über ausfallende Züge.

Reisende, die ihr Ziel nicht mit dem Zug oder dem Ersatzbus erreichen, erhalten Taxigutscheine oder können sich anfallende Taxikosten entlang der Strecke über den Kundendialog der DB Regio NRW erstatten lassen. Die Kontaktdaten lauten: kundendialog.nrw@deutschebahn.com oder Hotlinenummer 01806/705030. Es gilt die Mobilitätsgarantie in NRW.


red/DB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: