Advertisements

Güterzug kollidiert bei Bad Sooden-Allendorf mit Kühen

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Freilaufende Kühe sorgten am Dienstag (2. Januar 2018) um 8.13 Uhr bei Bad Sooden-Allendorf, auf der Strecke zwischen Witzenhausen und Eichenberg, für Behinderungen im Bahnverkehr. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung kollidierte ein Güterzug mit einem Teil der Tiere.


Nach Angaben der Bundespolizei waren insgesamt vier Kühe von einer angrenzenden Weide ausgebrochen und liefen auf den Gleisen. Der Lokführer eines Güterzuges erkannte zwar die Tiere, konnte aber trotz eingeleiteter Schnellbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Zwei der Tiere wurden vom Zug erfasst und getötet.

Die Sperrung der zweigleisigen Strecke wurde um 10.55 Uhr aufgehoben. Zunächst erfolgte der Bahnbetrieb eingleisig. Ab 11.55 Uhr waren dann wieder beide Gleise für den Verkehr freigegeben. Durch den Vorfall erhielten 12 Züge insgesamt 289 Minuten Verspätung.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 51-jährigen Tierhalter aus dem Landkreis Eichsfeld ein Strafverfahren wegen des „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: