Advertisements

Erfurter Bahn hat Interesse an Zügen mit Wasserstoff-Antrieb

Alstom präsentierte auf der InnoTrans im September 2016 den Coradia iLint, den ersten Zug mit Brennstoffzellenantrieb. (Foto: © Bahnblogstelle)

Bislang fährt die Erfurter Bahn (EB) nur mit Dieseltriebwagen in Thüringen. Geht es nach Geschäftsführer Michael Hecht, könnte eine neue, innovative Antriebstechnologie hinzukommen. Das Unternehmen habe großes Interesse, Züge auf Wasserstoff-Basis zu erproben, sagte der EB-Chef einem Bericht der Ostthüringer Zeitung zufolge. Hecht reize hier vor allem der Umweltaspekt.

Der Coradia iLint von Zughersteller Alstom ist einer der ersten Züge, der mithilfe einer Brennstoffzelle elektrische Energie aus Wasserstoff erzeugt. Der Prototyp dieses Zuges bewältigte im März 2017 seine erste Testfahrt mit 80 km/h. Für 2018 ist ein Probebetrieb mit Fahrgästen in Niedersachsen auf der Strecke Buxtehude-Bremervörde-Bremerhaven-Cuxhaven geplant. Die Höchstgeschwindigkeit des Coradia iLint liegt nach Herstellerangaben bei 140 km/h.

Video: Coradia iLint – So funktioniert der Brennstoffzellen-Zug von Alstom


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: