Advertisements

Israel Railways ruft 54 weitere TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen bei Bombardier ab

© Bombardier

Der Bahntechnikhersteller Bombardier Transportation und Israel Railways (ISR) haben am 31. Dezember 2017 einen Vertrag über die Lieferung von 54 weiteren BOMBARDIER TWINDEXX Vario Doppelstockwagen unterzeichnet. Dieser Abruf ist Teil einer im Oktober 2010 unterzeichneten Rahmenvereinbarung und hat einen Wert von rund 104 Millionen Euro (126 Millionen US-Dollar). Die Auslieferung der neuen Reisezugwagen soll nach Herstellerangaben bis August 2020 abgeschlossen sein.


© Bombardier

Der neue Auf­trag besteht aus elf Steuer­wa­gen und 43 Mit­tel­wa­gen. Elf der Mittelwagen verfügen über Platz für Per­so­nen mit eingeschränk­ter Mobil­ität. Die Steuer­wa­gen wer­den keine Dieselgen­er­a­toren mehr ver­wen­den, um Hil­f­ssys­teme wie Klimaanla­gen zu ver­sorgen, da die BOM­BARDIER TRAXX Loko­mo­tiven, die ISR kür­zlich bestellt hat, genug Leis­tung für Traktion und Hil­f­sag­gre­gate liefern wer­den. Darüber hin­aus wird das Führerpult im Steuer­wa­gen so umgestal­tet, dass er mit denen der TRAXX-Elektrolokomotiven iden­tisch ist, die 2018 aus­geliefert wer­den sollen.

Mit dem Einzelwagen-Konzept kann ISR die Lokbespan­nten Züge entsprechend der geforderten Kapaz­ität kon­fig­uri­eren. Jeder der bere­its im Ein­satz befind­lichen Acht-Wagen-Züge bietet Platz für 1.000 Fahrgäste. Diese Züge, die auf einem bewährten Plat­tformkonzept basieren, sind in Europa und Israel in Betrieb und erfüllen alle aktuellen Sicherheits-, Kom­fort– und Effizien­z­s­tan­dards und sollen für große Fortschritte bei der Reduzierung der Verkehrs­be­las­tung in Israel sorgen.

Als Anbi­eter von Kom­plet­tlö­sun­gen betreibt Bom­bardier Trans­porta­tion ein Ser­vicede­pot in Haifa, wo derzeit die vorhan­de­nen 293 Dop­pelstockwa­gen für eine Geschwindigkeit von 160 km/h und für den elek­trischen Antrieb aufgerüstet werden. Kürzlich haben ISR und Bom­bardier damit begonnen, sta­tis­che und dynamis­che Tests an der neuen TRAXX-Elektrolokomotive durchzuführen und damit die Liefer­ung der ersten Elek­trolokomotive im März 2018 sicherzustellen. Das Bombardier-Team setzt nach eigenen Angaben die Qual­i­fizierung der Mitar­beiter vor Ort fort, um die Endmon­tage der zuletzt aus­geliefer­ten Wagen eines Abrufs vom März 2016 in einer ISR-Werkshalle in Be’er Sheva durchzuführen.


red/Bombardier

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: