Advertisements

Stuttgarter Netze: Abellio und Go Ahead benötigen bis 2019 insgesamt 300 Lokführer und 200 Zugbegleiter

© Bahnblogstelle

© Bahnblogstelle

Abellio und Go Ahead, die neuen Betreiber der Stuttgarter Regionalbahnnetze, stehen laut einem Medienbericht vor großen Herausforderungen: Bis zur Betriebsaufnahme Mitte 2019 benötigen die Unternehmen insgesamt etwa 600 Mitarbeiter. Darunter rund 300 Triebfahrzeugführer und 200 Zugbegleiter. Der Mangel an Triebfahrzeugführern ist jedoch ein generelles Problem. Bundesweit sind über 900 Stellen unbesetzt.


Ein Ausweg aus der Misere soll eine intensive Nachwuchsförderung sein, berichtet die Stuttgarter Zeitung. Dem Bericht zufolge hat Go Ahead bereits sechs niederschwellig angelegte Qualifizierungskurse mit rund 100 Teilnehmern begonnen und kooperiert dabei auch mit der Bundesagentur für Arbeit, um Quereinsteiger für die Zehnmonatskurse zu gewinnen. Mindestens jeder zweite Kandidat soll später die Abschlussprüfung machen.

Von Mitte 2019 an übernehmen Abellio und Go Ahead für zunächst 13 Jahre den Betrieb auf dem Stuttgarter Netz. Nach Angaben der Stuttgarter Zeitung ist jedoch fraglich, ob vor allem die Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter von DB Regio überzeugt werden, den Arbeitgeber zu wechseln. Denn die DB hat wegen des Mangels an Zugpersonal im Fern-, Regional- und Nahverkehr selbst Interesse, möglichst viele Mitarbeiter im Konzern zu halten.


red/StZ

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: