Advertisements

Fahrgast im falschen Zug zieht Notbremse – Polizei ermittelt wegen Vortäuschung eines Notfalls

Symbolbild: Notbremse im Zug. (Foto: © DB AG / Jet-Foto Kranert)

Ein 28-jähriger Fahrgast hat am Montagabend (8. Januar 2018) gegen 19:10 Uhr die Notbremse einer Regionalbahn auf dem Weg von Güsten nach Bernburg gezogen. Grund dafür war offenbar, dass der Mann in der falschen Bahn saß und aussteigen wollte. Einer Meldung der Bundespolizei zufolge sprach der Zugbegleiter den jungen Mann daraufhin an und konnte ihn bewegen, noch in den Bahnhof Bernburg mit einzufahren. Hier erwartete ihn allerdings schon eine Streife der Landespolizei, die seine Identität feststellte. Die selbstständige Reiseplanung wird dem 28-Jährigen eine Strafanzeige wegen der missbräuchlichen Nutzung von Notrufen und der Vortäuschung von Hilfsbedürftigkeit einbringen. Möglicherweise kommen auch Regressforderungen der Deutschen Bahn hinzu.


red/Pol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: