Advertisements

Bundespolizei ermittelt gegen spanische Graffiti-Sprayer

© Bundespolizei

Am Donnerstagabend (18. Januar 2018) konnte eine Streife der Landespolizei Köln zwei Graffiti-Sprayer auf dem Bahngelände in Köln-Nippes auf frischer Tat festnehmen. Zuständigkeitshalber hat die Bundespolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

Gegen 20:30 Uhr trafen Polizisten auf zwei junge Männer, die fluchtartig die Bahnanlagen in Köln-Nippes verließen. Sofort erkannten die Beamten, dass es sich um Graffiti-Sprayer handeln musste, da ihre Kleidung mit Farbspritzern verschmutzt war und ihnen ein starker Farbgeruch in die Nase stieg. Eine Kontrolle der mitgeführten Stoffbeutel brachte mehrere Spraydosen zum Vorschein. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatort auf dem Bahngelände der Deutschen Bahn AG lag und dort mehrere Waggons besprüht wurden. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen und zuständigkeitshalber an die Bundespolizei übergeben. Bei einer Vernehmung gaben die 24 sowie 25-jährigen Sprayer aus Spanien ihre Tat zu. Auch auf einem mitgeführten Handy fanden die Polizisten weitere Beweise: Die Täter hatten sich bei der Tatausführung fotografiert.

Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Bundespolizei auf ca. 2000 Euro.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: