Advertisements

Bauoffensive in den Sommerferien 2018: DB bündelt Arbeiten zwischen Freising, Flughafen München und Feldmoching

© Deutsche Bahn

Das Gleis auf der Strecke Neufahrn – Freising im Trogbauwerk (Stand: Mai 2017) / Foto: © Deutsche Bahn

Im Sommer 2018 stehen nördlich von München weitere wichtige Baumaßnahmen im Streckennetz der Deutschen Bahn an. Hierzu gehören die Erneuerung von Schienen und Weichen auf einer Länge von mehr als 33 Kilometern, die verbesserte Anbindung von Ostbayern an den Münchner Flughafen über die „Neufahrner Kurve“ sowie der barrierefreie Ausbau der S-Bahn-Stationen Unterschleißheim und Lohhof. 


© Deutsche Bahn

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, soll die Bündelung der erforderlichen Baumaßnahmen in den Sommerferien vor allem Bahnreisende vor monatelangen Behinderungen verschonen. Die Arbeiten sind notwendig, um ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 Ostbayern besser an den Flughafen München anbinden zu können. Die Bahnhöfe Unterschleißheim und Lohhof werden barrierefrei ausgebaut. Auf 33 Kilometern Länge werden Gleise erneuert und sechs Weichen getauscht. Dabei werden auch rund 61.000 Schwellen und 42.000 Tonnen Schotter erneuert. Für die Arbeiten im Zeitraum vom 28. Juli bis 10. September 2018 ist es nötig, den Zugverkehr zwischen Freising und Feldmoching weitgehend einzustellen. Nach DB-Angaben werden insgesamt mehr als 60 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert.

„Wir wissen um die Bedeutung dieser wichtigen Verbindung an den Flughafen und der Zulaufstrecke zwischen Ostbayern und der Landeshauptstadt München“, sagt Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für Bayern. Umso wichtiger sei die Zukunftsfähigkeit der Infrastruktur. Die Bündelung der Arbeiten auf die Sommerferien ist aus Sicht der Deutschen Bahn die beste Alternative. „Monatelange Baustellen und Beeinträchtigungen im Zugbetrieb sind das, was wir und unsere Kunden am wenigsten wollen. DB Regio Bayern und S-Bahn München haben hierzu ein leistungsfähiges Ersatzkonzept entwickelt“, so Josel.

Betriebskonzept mit S-Bahnen und Schienenersatzverkehr

Für die Fahrgäste der S-Bahn gibt es im Zeitraum der Streckensperrung zwischen Feldmoching und Freising sowie zwischen Feldmoching und Flughafen einen Schienenersatzverkehr mit Bussen, die in der Hauptverkehrszeit zwischen Feldmoching und Lohhof verstärkt werden. So kann von dort der Flughafen umsteigefrei erreicht werden. Die S-Bahnlinie S1 wird zur S18 und startet ab Feldmoching in Richtung München Innenstadt und von dort als Express-S-Bahn zum Flughafen. Sie soll von 6 bis 23 Uhr im 20-Minuten-Takt fahren. Zusammen mit der Linie S8 fährt alle 10 Minuten eine S-Bahn zum Flughafen.

Die Regionalzüge aus Ostbayern wenden in Freising. Ab dort verkehren S-Bahnen, die über Neufahrn, den Flughafen und den Ostbahnhof umsteigefrei bis in die Münchner Innenstadt fahren. Dazu werden einige Züge der Linie S18 und S8 über den Flughafen hinaus bis nach Freising verlängert. In der Hauptverkehrszeit fahren sie zwischen Freising und Flughafen alle 30 Minuten, tagsüber alle 60 Minuten. Zwischen 19.30 Uhr und 6.00 Uhr ist baubedingt kein Zugbetrieb möglich. Die Bahn setzt aber ganztägig bis zum Betriebsschluss zahlreiche SEV-Busse ein. Diese pendeln im 10-Minuten-Takt direkt zwischen Freising und dem Flughafen und ergänzen das Zugangebot.


red/DB

Advertisements

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: