Advertisements

DB will 400.000 Kilometer Kabel überflüssig machen – Züge sollen in 10 bis 15 Jahren flächendeckend digital geleitet werden

© Erysipel / Pixelio (Symbolbild)

© Erysipel / Pixelio

Die Deutsche Bahn hat große Pläne: Sie will ihren Zugverkehr in 10 bis 15 Jahren flächendeckend digital leiten – unter anderem durch den Einsatz des europäischen Zugleit- und Sicherungssystems ETCS. Dadurch sollen auf dem deutschen Schienennetz 20 Prozent mehr Züge fahren können. Ebenso sollen Stellwerke und Weichen mit Funktechnik gesteuert und überwacht werden, berichtet die tagesschau. Der Verkehr auf der Schiene werde stabiler, verlässlicher und damit pünktlicher, sagte DB-Konzernchef Richard Lutz dem Bericht zufolge bei der Vorstellung des Programms „Digitale Schiene Deutschland“.

Wie hoch die Kosten für das Programm sein werden, nannte Lutz nicht. „Natürlich kostet das Geld, viel Geld“, sagte der Bahnchef. „Darüber werden wir mit unserem Eigentümer reden.“ Einziger Bahn-Eigentümer ist der Bund. Die neue Technik mache die rund 160.000 Signale und damit einen Großteil der 400.000 Kilometer Kabel überflüssig, erklärte Lutz.


red – aktualisiert am 23.01.2018, 18:47 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: