Unfall an Bahnübergang in Schongau – Mehrere Personen verletzt

Am Dienstagmorgen (23. Januar 2018) gegen 7:35 Uhr stießen ein Personenzug und ein Lkw an einem Bahnübergang in Schongau zusammen. Bei dem Vorfall wurden mehrere Personen verletzt.

Medienberichten zufolge missachtete der 60-jährige Lkw-Fahrer das Rotlicht am Bahnübergang in der Friedrich-Haindl-Straße. Kurz darauf prallte der herannahende Triebwagen der Bayerischen Regiobahn, der auf dem Weg nach Weilheim war, in den Lkw. Durch den Zusammenstoß wurden sechs der 44 Zuginsassen leicht verletzt, darunter auch der Triebfahrzeugführer. Der Lkw-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden dürfte sich im sechsstelligen Bereich bewegen.


red